„Gelber Engel“ 2011: Auto-Oscar erstmals für die „Zukunft“

5. November 2010


Bei seiner Preisverleihung „Gelber Engel“ 2011 zeichnet der ADAC erstmals Fahrzeuge mit alternativen Antrieben oder Kraftstoffen aus. In der Kategorie „Zukunft“ werden Serienfahrzeuge bewertet, die heute schon mit der Technik von morgen auf dem Markt erhältlich sind.
Mit der neuen Kategorie möchte der Klub den Herstellern einen Anreiz geben, die Entwicklung von Zukunftstechnologien voranzutreiben. Den Verbrauchern wiederum soll gezeigt werden, welche Modelle für ihre konkreten Bedürfnisse geeignet sind. Bewertet werden die infrage kommenden Modelle auf Grundlage des umfangreichen und aussagekräftigen Datenmaterials des ADAC Technik Zentrums in Landsberg. Die Fahrzeuge, die auf dem deutschen Markt verfügbar und mit einer zukunftsträchtigen Technologie (dazu gehört auch ein Start-Stopp-System) ausgestattet sein müssen, werden nach vier Kriterien beurteilt: Umwelt, Wirtschaftlichkeit, Alltagstauglichkeit und Sicherheit.

Der Automobilklub verleiht jährlich seinen „Oscar der Automobilindustrie“ in fünf Kategorien. Neben „Auto der Zukunft“, geht es bei der „Qualität“ um Deutschlands besten Gebrauchtwagen und bei „Innovation und Umwelt“ auch um Initiativen, die einen deutlich erkennbaren Nutzen zur Verbesserung des Straßenverkehrs, der Sicherheit, der Automobiltechnik oder des Umweltschutzes vorweisen. In der Kategorie „Auto“ wird von den Lesern der ADAC-Klubzeitschrift und den Besuchern der Klub-Website das „Lieblingsauto der Deutschen“ gewählt. Und schließlich zeichnet das Präsidium des Automobilklubs eine Persönlichkeit aus, die sich in den vergangenen Jahren herausragende Verdienste in den Bereichen Verkehr, Mobilität oder Automobil erworben hat.

Der Festakt findet am 13. Januar 2011 in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche vor 400 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Industrie statt. (Auto-Reporter.NET/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: