Genf 2011: MINI zeigt Rocketman-Concept

23. Februar 2011


Innovative Konzepte für die urbane Mobilität haben MINI groß gemacht. Mit immer neuen Ideen wird seit den Anfängen der Marke vor mehr als 50 Jahren bis heute dafür gesorgt, dass auch bei beengten Verkehrsverhältnissen der Fahrspaß ständig wächst. Die Grundlage dafür bildet das Prinzip der kreativen Raumnutzung, das mit dem MINI Rocketman Concept nun eine neue Dimension erreicht. Die Studie, die auf dem Genfer Automobilsalon erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird, knüpft in ihren äußeren Maßen an den classic Mini an, ihre Technologie weist in die Zukunft des Automobilbaus. Als 3+1-Sitzer mit drei Türen und einer Fahrzeuglänge von knapp über drei Metern orientiert sich das MINI Rocketman Concept an den elementaren Anforderungen des mobilen Lifestyles in den Metropolen von morgen, indem es die Kernwerte der Marke in konzentrierter Form vereint.

Mit Traditionsbewusstsein und Innovationskraft entwickelte das MINI Design die Vision eines Automobils, das wenig Verkehrsfläche beansprucht und viel Innenraum zu bieten hat. Das MINI Rocketman Concept überträgt so die klassischen Tugenden der Marke auf ein zukunftsweisendes Fahrzeugkonzept. Unverwechselbare Merkmale des MINI Designs werden neu interpretiert, modernste Konstruktions- und Fertigungstechnologie ebnet den Weg zu einzigartigen Lösungen bei der Karosserie- und Innenraumgestaltung.

Der markante Charakter der Studie wird durch konsequenten Leichtbau und eine puristische, auf maximalen Fahrspaß und höchste Variabilität ausgerichtete Innenausstattung geprägt. Eine Spaceframe-Konstruktion aus Carbon, deren markante Oberflächenstruktur sowohl an der Front und im Türbereich als auch im Interieur sichtbar wird, bildet die Basis für eine gewichtsoptimierte Bauweise. Sie bietet ideale Voraussetzungen für herausragende Effizienzwerte. So ist das MINI Rocketman Concept auf die Integration eines Antriebs ausgelegt, mit dem sich ein nochmals gesteigertes Spurtvermögen in Kombination mit einem Durchschnittsverbrauch von etwa 3,0 Litern/100 km erzielen ließe.

Weit öffnende Türen mit Doppelscharniergelenken und integrierten Schwellern erleichtern den Einstieg in das MINI Rocketman Concept. Die MINI typisch konturierten und ebenfalls als Leichtbaukonstruktion ausgeführten Sitze können in unterschiedlichen Positionen angeordnet werden, sodass wahlweise maximaler Fahrspaß zu zweit, komfortable Platzverhältnisse für drei Insassen oder sogar eine höchst effiziente Raumaufteilung mit vier Sitzen realisiert werden kann. Ebenso variabel lassen sich die Transportkapazitäten im Gepäckraum den jeweiligen Erfordernissen anpassen. Die zweigeteilte Heckklappe besteht aus einem am Dach angesetzten, beim Öffnen weit nach oben schwingenden Segment und einem unteren Abschnitt, der in Form eines Schubfaches aus der Karosserie ausfährt.

Auch das Bedienkonzept des MINI Rocketman Concept orientiert sich an den vielschichtigen Anforderungen einer modernen Zielgruppe, deren Mobilitätsbedürfnisse vom Wunsch nach Fahrspaß, flexiblen Einsatzmöglichkeiten und umfassender Vernetzung mit der persönlichen Lebenswelt geprägt sind. Die zentrale Bedieneinheit kann aus dem Fahrzeug entnommen und am Computer konfiguriert werden, um Navigationsziele, das Musikprogramm oder Kontaktdaten für die mobile Kommunikation bereits vor der Fahrt zu aktualisieren. (Auto-Reporter.NET/pha)
   

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: