Genf 2011: Stufenheck à la A3 – flach, fließend und schnell

21. Februar 2011


Auf Basis der nächsten A3-Generation hat Audi eine Technikstudie auf die Räder gestellt, die der Autobauer auf dem 81. Autosalon in Genf (3. bis 13. März) dem Publikum vorstellt. Der A3 concept als viersitzige Stufenhecklimousine steht zugleich beispielhaft für die künftige Erweiterung der A3-Familie. Maße und technische Ausstattung wie S tronic und quattro-Antrieb versprechen schon mal interessante Gene.

Sportlich elegant, wie man es von den Ingolstädtern erwartet, ist auch der Audi A3 concept. Gewissermaßen „aus einem Guss“ die Front, bei der die Gestalter Singleframe-Grill und Scheinwerfer in die neueste Evolutionsstufe der LED-Technologie integriert haben. Flach und fließend die Formen der Studie im Profil; von der geschmeidig gezeichnete Dachkuppel bis hin zur coupé-artig flach stehenden C-Säule. Die Maße mit 4,44 Metern in der Länge, 1,84 Metern in der Breite und lediglich 1,39 Metern in der Höhe geben dynamische Proportionen vor. Und damit das Fahrzeug den optischen Eindruck in Bewegung auch erfüllt, wurde ihm ein Fünfzylinder-Turbomotor mit 300 kW/408 PS implantiert. Die Kraft wird über eine Siebengang S tronic und permanenten Allradantrieb an alle vier Räder abgegeben. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: