Genf 2013: Der MINI Clubman Bond Street

26. Februar 2013


Die weltweite Popularität von MINI basiert auch auf einer besonders engen Beziehung zwischen dem Fahrer und seinem Automobil, die nicht erst mit dem intensiven Fahrerlebnis beginnt. MINI bietet eine außergewöhnlich vielfältige Auswahl von Sonderausstattungen und Zubehörprodukten, mit denen jedes Fahrzeug zu einem persönlich konfigurierten Einzelstück wird. Darüber hinaus bringen präzise konfigurierte Designmodelle ausgewählte Facetten im Charakter der Marke authentisch zum Ausdruck.Jüngstes Beispiel dafür ist der MINI Clubman Bond Street, der auf dem Internationalen Automobilsalon 2013 seine Weltpremiere absolviert. Exklusive Design- und Ausstattungsmerkmale machen ihn zu einem maßgeschneiderten Botschafter für britische Lebensart und Premium-Qualität im Stil von MINI. Seine Lackierung in Midnight Black metallic, kombiniert mit der Kontrastfarbe Cool Champagne für das Dach, die Außenspiegelkappen, die unteren C-Säulen und die Motorhaubenstreifen, bringt die dynamisch fließende Karosserielinie und den verlängerten Radstand ausdrucksstark zur Geltung. Und ebenso wie die hochwertige Ausstattung passt auch das spezifische Farb- und Materialkonzept einschließlich exklusiv gestalteter Sportsitze und einer lederbezogenen Instrumententafel perfekt zum großzügigen Platzangebot im Interieur.Gemeinsam mit dem MINI Clubman Bond Street ist auf dem Automobilsalon in Genf auch der MINI Hyde Park zu sehen. Bei diesem Designmodell, das sowohl als MINI als auch als MINI Clubman erhältlich ist, wird die Karosserielackierung in Pepper White jetzt ebenfalls mit der neuen Kontrastfarbe Cool Champagne kombiniert. Eine besonders stilvolle Variante des Offenfahrens ermöglicht das ebenfalls in Genf gezeigte MINI Cabrio Highgate. Der offene Viersitzer verkörpert exklusives Flair, Individualität und britisch-coole Lebensart. (Auto-Reporter.Net)
   

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: