Genfer Salon 2010: Chevrolet rüstet sich für weiteres Wachstum

2. März 2010

Chevrolet präsentiert auf dem 80. Genfer Autosalon eine Reihe von neuen Fahrzeugen, mit denen die Marke ihren Erfolg der letzten fünf Jahre fortsetzen und ihre Position auf dem europäischen Markt weiter ausbauen will. Dabei ist das Showcar Aveo RS, das in Genf seine Europapremiere feiert, der Star auf dem Chevrolet-Stand.

Der RS ist länger, breiter und geräumiger als der Aveo der aktuellen Produktion und beeindruckt durch ein gehobenes Design im Innen- und Außenbereich. Ein 140 PS starker 1,4-Liter-Ecotec-Turboladermotor vervollständigt den sportlichen Look. „Das Aveo-RS-Konzept zeigt deutlich, dass wir bereit sind, im Kleinwagensegment einen großen Schritt vorwärts zu machen“, erläutert Chevrolets Europachef Wayne Brannon.

Seit 2005 ist Chevrolet in Europa wieder auf dem Markt und konnte seit dem Einstieg mit einer Reihe von Mini-, Klein- und Kompaktwagen seine Verkaufszahlen auf mehr als 500.000 Stück verdoppeln. Bereits 2008 wurde ein Marktanteil von 2,3 Prozent erreicht. Auch im vergangenen Jahr gelang es Chevrolet, neue Kunden zu gewinnen und so in zehn europäischen Märkten Rekordergebnisse bei den Marktanteilen zu erzielen.

Für den Chevrolet Cruze ist 2010 das erste komplette Verkaufsjahr. Ab März steht der neue Chevrolet Spark bei den europäischen Händlern. In den nächsten zwei Jahren folgt eine Reihe weiterer neuer Fahrzeuge. So wird Anfang 2011 ein Familienvan eingeführt, gefolgt von der Stilikone Chevrolet Camaro, der als Coupé und Cabriolet erhältlich sein wird. Außerdem kommen bis Ende 2011 ein weiterentwickelter Captiva mit neuen Motoren sowie der neue Aveo und eine Kompaktversion des Cruze auf den Markt. (auto-reporter.net/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: