GTÜ: Braune HU-Plakette seit Jahresbeginn ungültig

11. Januar 2011


Seit dem Jahreswechsel haben die braunen Prüfplaketten für Haupt- und Abgasuntersuchung (HU/AU) mit der Zahl 10 in der Mitte für alle Kraftfahrzeuge und Anhänger ihre Gültigkeit verloren. Überschreiten Autofahrer den Vorführtermin zur HU, könnten sie von der Polizei zur Kasse gebeten werden. Daran erinnert die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung. Eine schnelle Vorstellung bei einer Prüforganisation ist deshalb angeraten.

Für 2011 sind Plaketten mit der Farbe Rosa, Grün und Orange gültig. Fahrzeuge mit rosa Plaketten müssen dieses Jahr zur HU angemeldet werden. Neufahrzeuge, die in diesem Jahr zugelassen werden, tragen die Farbe Blau. Wer die Prüfstelle ohne AU-Plakette am vorderen Kennzeichen verlässt, muss sich nicht wundern. Die Abgasprüfung gilt laut GTÜ seit vergangenem Jahr als Teil der Hauptuntersuchung.

Autofahrer, die es verpassen, sich fristgerecht um eine HU zu bemühen, müssen unter Umständen für ihre Vergesslichkeit zahlen. Bei mehr als zwei bis vier Monaten werden 15 Euro fällig, bei mehr als vier bis acht Monaten 25 Euro und bei mehr als acht Monaten 40 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg. Zudem droht der Verlust des Versicherungsschutzes. Deshalb sollte lieber einmal mehr ein Blick auf die Plakette geworfen werden, raten die Prüfexperten. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: