GTÜ wächst doppelt so schnell wie der Gesamtmarkt

9. April 2010

Obwohl zahlreiche Pkws im Zuge der Abwrackprämie statt zur Hauptuntersuchung (HU) zur Schrottpresse fuhren, konnte die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation GTÜ bei der Gesamtzahl aller von ihr geprüften Fahrzeuge weiter wachsen. 2009 wurden von den Prüfingenieuren 3,5 Millionen Hauptuntersuchungen durchgeführt. Mit 3,6 Prozent absoluten Wachstums erzielte die GTÜ im vergangenen Jahr den stärksten Zuwachs aller Überwachungsorganisationen und wuchs damit mehr als doppelt so schnell wie der Gesamtmarkt (1,7 %).

Auf der Jahrespressekonferenz, zu der die GTÜ heute im Rahmen der Eröffnung der Auto Mobil International in Leipzig geladen hatte, zieht Rainer de Biasi, Geschäftsführer der Prüforganisation, positive Bilanz: So konnten die Stuttgarter mit ihrem „überdurchschnittlichen Wachstum und der Steigerung des Marktanteils im Prüfgeschäft auf 13,7 Prozent“ ihren deutlichen Vorsprung als größte Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger weiter ausbauen.

De Biasi: „Im Klartext heißt dies, dass fast jedes siebte in Deutschland zugelassene Fahrzeug GTÜ-geprüft unterwegs ist.“ Für den Chef der Prüfexperten das „ein deutlicher Vertrauensbeweis in die qualitäts- und serviceorientierte Prüftätigkeit unserer Partner“. Auch für 2010 geht die GTÜ von einem weiteren Wachstum aus. (auto-reporter.net/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: