Hamburg-Berlin-Klassik 2013: VW-Klassiker waren von der Spree an die Elbe unterwegs

23. September 2013


Rund 180 Young- und Oldtimer versammelten sich nach 715 Kilometern im hohen Norden. Nach sechs Etappen in drei Tagen erfolgte die Begrüßung der Teilnehmer durch das begeisterte Hamburger Publikum. Viel Aufmerksamkeit zogen die Klassiker aus Wolfsburg und Hannover auf sich, vor allem der 1983 gebaute GTI und sein Besitzer Hans Joachim Stuck.Volkswagen Classic und Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer schickten sechs Klassiker zur Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeits-Rallye in den Norden – zwei legendäre Karmann Ghia Typ 14 von 1968 und 1974, sowie einen Mille Miglia erprobten Ovali-Käfer mit 75 PS von 1956, „Strietzel" Stucks GTI von 1983 sowie zwei kultige T1 und T2 Busse von 1963 und 1972.Binnen dreier Tage – vom 19. bis zum 21. September 2013 – wurde die Strecke von Berlin über Rheinsberg, Göhren-Lebbin und Schwerin bis nach Hamburg absolviert. Die klassischen Autos nahmen malerische Sträßchen in den Nationalparks Stechlin, Müritz, Nossentiner-Schwinzer Heide und Lauenburgische Seen unter die Räder. Die zum sechsten Mal von der Zeitschrift Auto Bild Klassik ausgerichtete Rallye begeisterte gleichermaßen Fahrzeugbesatzungen und Zuschauer. Rallyeneulinge wie die Besatzung des in Brasilien gefertigten Karmann Ghia Cabriolets ließen sich genauso vom Flair der einzigartigen Landschaft begeistern wie Teilnehmer, die regelmäßig bei historischen Rallyes dabei sind.Die schönsten Nebenstraßen Norddeutschlands wurden – selbstverständlich – ohne technische Schwierigkeiten absolviert. Die Teams mussten während der Etappen einem Reglement aus Streckeninformationen und Sollzeiten folgen, hatten aber gleichzeitig damit zu tun, die anspruchsvollen Wertungsprüfungen zu meistern.Große Freude am Ziel der sechsten Etappe, die von Schwerin nach Hamburg führte: Das Team ŠKODA AUTO Deutschland im 130 RS von 1976 beendete die Rallye als Sieger in der Gesamtwertung. Die Hamburg-Berlin Klassik war auch in diesem Jahr wieder ein absoluter Zuschauermagnet für Automobilinteressierte aller Altersklassen. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: