Handy am Steuer: Nicht nur das Telefonat ist tabu

20. Oktober 2010

Handys gehören zum Alltag. An jeder Ecke und zu jeder Gelegenheit werden sie benutzt, um kurz zu telefonieren oder schnell mal eine SMS zu verschicken. Doch nicht jeder Ort ist für diese Tätigkeit geeignet. Die Sicherheitsexperten der Allianz weisen abermals darauf hin, dass die Benutzung eines Mobiltelefons ohne Freisprechanlage während der Autofahrt generell verboten sei. Dies gelte unabhängig davon, ob man nun eine SMS verschicke bzw. lese, ins Internet gehe oder andere Funktionen nutze.

Laut Straßenverkehrsordnung ist dem Fahrzeugführer "die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält“. Konkret bedeutet das: Hält man das kleine Telefon in der Hand, wird damit das Steuer teilweise losgelassen. Es drohen ein Bußgeld von 40 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Aber nicht nur angesichts der empfindlichen Geldbuße ist es ratsam, während der Fahrt die Finger vom Handy zu lassen, sondern auch wegen der erhöhten Unfallgefahr. Denn bereits eine Sekunde Unaufmerksamkeit bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h bedeutet einen „Blindflug“ von 28 Metern ... (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: