Happy Birthday, Deutsche Post Speed Academy!

6. Mai 2013


Zehn Jahre Deutsche Post Speed Academy, zehn Jahre Motorsportförderung. Deutschlands erfolgreichstes Nachwuchsprogramm feierte das runde Jubiläum passend zum DTM-Auftakt am Hockenheimring. Bonn, 3. Mai 2013. Zehn Jahre Deutsche Post Speed Academy – für eine schnelle Szene wie die der deutschen Motorsportlandschaft ist das ein stolzes Alter. Die Speed Academy ist aber nicht nur „richtig alt“, sondern auch „richtig erfolgreich“: Das renommierte Nachwuchsprogramm der Deutschen Post etablierte sich in den vergangenen zehn Jahren als eines der erfolgreichsten in Deutschland. Bekannte Motorsportgrößen, wie Adrian Sutil, Nicolas Hülkenberg, Timo Glock, Marco Wittmann, Christian Vietoris oder Daniel Abt gingen aus der Förderung hervor und die „Stars von morgen“, wie Pascal Wehrlein und Marvin Kirchhöfer, stehen bereits in den Startlöchern. So viel Erfolg muss gefeiert werden, daher trafen sich am vergangenen Tag rund 100 Gäste, aktuelle und ehemalige Kandidaten, die prominente Fachjury und Vertreter der deutschen Medien- und Motorsportlandschaft, um gemeinsam das Jubiläum am Hockenheimring zu feiern. „Wir haben in den letzten zehn Jahren viel geschafft und uns als feste Größe in der nationalen Rennsportszene etabliert“, so Alexander Safavi, Senior Marketing Manager der Deutschen Post und Projektleiter der Speed Academy: „Nico Hülkenberg, Adrian Sutil, Timo Glock, Marco Wittmann und Daniel Abt sind nur eine kleine Auswahl, aber sicherlich die bekanntesten ehemaligen Kandidaten, die wir auf ihrem Weg in den Profi-Motorsport unterstützt haben. Darauf können wir stolz sein, ausruhen werden wir uns auf diesem Erfolg allerdings nicht: Schließlich wollen wir in zehn Jahren unser zwanzigstes Jubiläum feiern.“ „Es ist für mich eine große Ehre, ein Kandidat der Speed Academy zu sein“, erzählt Stefan Wackerbauer, Formel-Renault-Pilot, der jüngst in das Förderungsprogramm der Deutschen Post berufen wurde: „Wann hat ein Rookie wie ich denn schon mal die Chance, Motorsport-Legenden wie Norbert Haug die Hand zu schütteln, Interview-Tipps vom Medien-Profi Kai Ebel zu bekommen oder Fachwissen von einem Star wie Timo Glock zu erhalten?“ Denn auch das macht die Deutsche Post Speed Academy aus und ist sicherlich ein Alleinstellungsmerkmal des Förderungsprogramms: Die jungen Wilden lernen von den alten Hasen. Die ehemaligen Kandidaten und prominenten Juroren geben ihr Wissen aber nicht nur in Workshops an die Nachwuchsfahrer weiter, sondern sind bei Fragen auch persönlich erreichbar. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: