Harley-Davidson – Original Bekleidung

6. August 2013


Wer Harley fährt, der trägt auch Harley – diese simple Formel gilt seit über 100 Jahren. 1912 legte die Motor Company den ersten Zubehörkatalog auf, in dem unter anderem wollene Race-Trikots angeboten wurden. Rasch folgten Jacken, Mäntel, Brillen und vieles mehr. Heute heißt das Bekleidungsprogramm „MotorClothes“, und das Portfolio umfasst neben Leder- und Textil-Motorradkleidung mehrere Freizeit- und   Sportbekleidungskollektionen in Damen-, Herren- und Kindergrößen sowie zahlreiche Accessoires – ideal für alle, die sich als Fahrer oder Fan der Marke outen wollen, auch wenn sie gerade nicht auf dem Motorrad sitzen oder möglicherweise (noch) gar kein Bike besitzen.„MotorClothes“ sind bei mehr als 1.400 Harley-Davidson Händlern in aller Welt erhältlich. Wenn auch in Berlin soeben der Harley-Davidson Fashion-Shop in der Lietzenburger Straße aus der Organisation ausgeschieden ist, finden Fans und Freunde der US-Marke nach wie vor „ihre“ Lieblingskleidung bei den Vertragshändlern in Berlin, Potsdam und Königs Wusterhausen. Der Hauptstadt-Händler Classic Bike ist in einem großen, amerikanischanmutenden Backsteingebäude an der exklusiven Berliner Automeile am Salzufer 6 daheim, just an der Schnittstelle zwischen City-Ost und City-West. In der Rudolf-Moos-Straße 12 bietet Harley-Davidson Potsdam in einem attraktiven Neubau jede Menge Platz für die komplette Markenwelt rund um Harley-Davidson.Dem historischen Factory-Style der alten Werksgebäude in den USA nachempfunden wurde die Harley Station in der aufwendig restaurierten ehemaligen Güterabfertigungshalle an der Storkower Straße 29 in Königs Wusterhausen.Logisch, dass man bei allen drei Händlern neben der Bekleidung auch jede Menge Zubehör sowie ein umfangreiches Angebot an gebrauchten und neuen Motorrädern findet. Und Ehrensache, dass letztere für kostenlose Probefahrten zur Verfügung stehen. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: