Heißer Sommer – kühler Kopf im Auto

19. Juni 2013


Tropische Temperaturen versetzen derzeit ganz Deutschland in Hochstimmung. Wenn draußen  hochsommerliche Grade herrschen, sollte im Wageninnern die Temperatur entsprechend angenehm sein. Für die Kfz-Werkstätten bedeutet das eine aktuell sprunghaft gestiegene Auftragszahl  im Bereich der Klimaanlagen. Viele Autofahrer kommen jedoch zu spät. Denn häufig erfolgt der Werkstattbesuch erst, wenn die Kühlung nicht mehr funktioniert. Die Folge: Teure Reparaturen, die schnell über tausend Euro kosten können. Mit welchen Tipps sich dies vermeiden lässt, erklärt A.T.U Klimaanlagen- Experte Franz Eiber. Eine einwandfrei funktionierende Klimaanlage ist im Sommer Grundvoraussetzung für eine  komfortable und sichere Fahrt. Versagt die Klimaanlage, liegt der Grund in den meisten Fällen bei der mangelnden Wartung. Franz Eiber: „Leider wissen viele Fahrzeughalter nicht, dass eine Kfz-Klimaanlage alle zwei Jahre gewartet werden sollte. Denn pro Jahr verliert das System bis zu zehn Prozent an Kältemittel. Der schleichende Verlust kann zum Defekt des Kompressors führen. Bei einem Kompressorschaden durch mangelnde Wartung können die Kosten für eine Instandsetzung bei über 1.000 Euro liegen.“ Deshalb empfiehlt der Experte eine Wartung im Zweijahres-Rhythmus, bei der das Kältemittel gereinigt, die Anlage entfeuchtet, auf Dichtigkeit überprüft und wieder korrekt befüllt wird. Parallel dazu rät Eiber zu einer Desinfektion. Dabei wird das gesamte Lüftungssystem von einem Spezialmittel durchströmt und somit Bakterien und Schimmelpilzen der Nährboden entzogen. Vom Funktionstest über Desinfektion, Wartung  Diagnose bis hin zur Instandsetzung bieten die A.T.U-Meisterwerkstätten jede Dienstleistung in Sachen Klimaanlage an. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: