„Held der Straße“ rettet zwei Unfallopfer vor dem Feuertod

12. September 2012


Auf der Bundesstraße 402 in Richtung Fürstenau im Landkreis Osnabrück ereignete sich am 6. August dieses Jahres ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter kam von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und fing Feuer. Der Fahrer konnte sich selbst befreien, seine beiden Begleiter wurden jedoch bei dem Crash eingeklemmt. Das im Straßengraben liegende, brennende Fahrzeug wurde glücklicherweise von dem 53-jährigen Lkw-Fahrer Volker Neils aus Bramsche entdeckt, der mit seinem Gefahrgut-Lkw auf der Bundesstraße 402 unterwegs war. Volker Neils hielt sofort an, hörte Schreie, nahm den Feuerlöscher aus seiner Fahrerkabine und rannte zum Unfallort. „Es war fürchterlich, die Eingeklemmten schrien und der sumpfige Straßengraben war mit Öl bedeckt, jederzeit hätte alles in Flammen aufgehen können“, so der Lkw-Fahrer. Trotz der Gefahr zögerte Volker Neils keine Sekunde und löschte das Feuer. Kurze Zeit später trafen die Rettungskräfte ein, schnitten das Dach des verunglückten Fahrzeuges ab und bargen die schwerverletzten Männer. Für seinen mutigen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Volker Neils nun zum „Held der Straße“ des Monats September gekürt. Volker Neils begab sich in eine unberechenbare Situation, um den Verunfallten das Leben zu retten. Ohne ihn hätten die Insassen wohl nicht überlebt. Deshalb ist der Lkw-Fahrer aus Bramsche ein würdiger Held der Straße. Neben der Auszeichnung erhält der Helfer vom Automobilpartner Hyundai vier Eintrittskarten für das Legoland sowie vom Aktionspartner Allianz ein „Sicherheitsset“, zu dem u.a. ein Apple iPhone und eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr gehören.Jeden Monat suchen Goodyear und der AvD mutige und selbstlose Helden wie Volker Neils. Bewerben kann sich jeder über die Internetseite www.held-der-strasse.de. Auf den aus allen Helden gewählten Held des Jahres 2012 wartet ein nagelneuer Hyundai i30. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Peter Ramsauer durch die Allianz sowie durch die beiden Zeitschriften AUTO TEST und TRUCKER. Da zahlreiche Helden ihre Taten nicht als besonders heldenhaft ansehen, bleiben sie oft unentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichen Held der Straße kennen und ihn vorschlagen möchten. Schriftliche Bewerbungen nimmt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Abteilung Kommunikation, Stichwort Held der Straße, Dunlopstraße 2, 63450 Hanau oder per Telefon unter 0221/97 66 64 94, bzw. Fax unter 0221/97 66 69 32 4 entgegen. (Auto-Reporter.NET/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: