Heldin der Straße: Busfahrerin rettet ‚Grizzlys‘

17. Mai 2016

Picture

Die 40-jährige Busfahrerin Marzena Szojda griff am 3. März 2016 schnell und richtig ins Geschehen ein, als ihr Kollege am Steuer des Teambusses der Eishockeymannschaft ‚Grizzlys Wolfsburg‘ einen Schlaganfall erlitt. Ihrem mutigen Einsatz haben 30 Menschen vermutlich ihr Leben oder zumindest ihre Gesundheit zu verdanken. Für ihr engagiertes Handeln haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) die Fahrerin aus Wittingen in Niedersachsen deshalb nun zur ‚Heldin der Straße‘ des Monats Mai gekürt.

„Wir waren auf dem Weg nach München zu einem Spiel. Alles war so wie immer. Ich fuhr den Bus bis zur Mittagspause und anschließend übernahm mein Kollege ab Aschaffenburg das Steuer", schildert Marzena Szojda die Ausgangssituation. Doch nur 20 Minuten später, wundert sich die 40-jährige, warum ihr Kollege nicht mehr den Mindestabstand einhält und bemerkt den ‚merkwürdigen Tunnelblick‘ ihres Kollegen, der nur einen Moment später den Bus unvermittelt von der mittleren auf die rechte Spur zieht und mit knapp 95 km/h die Leitplanke rammt. „Das spielte sich alles innerhalb von Sekunden ab. Ich hörte Metall auf Metall und Schreie im Bus", erinnert sich Marzena Szojda. Und dann reagiert die Frau blitzschnell. Sie greift ihrem Kollegen ins Lenkrad und betätigt in Intervallen die Zusatzbremse. Die Wittenbergerin muss sehr viel Kraft aufbringen - und dennoch hält der Bus nicht an, denn ihr Kollege sitzt noch immer verkrampft am Steuer und kann den Fuß nicht selbst vom Gas nehmen. Also zieht sie sein Bein vom Pedal und bringt den Bus endlich auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Sofort kümmern sich weitere Mitfahrer um den Busfahrer und rufen die Rettungskräfte. Und Marzena Szojda bringt die ‚Grizzlys‘ noch sicher nach München. Für ihr Engagement wurde sie nun zur ‚Heldin der Straße‘ gekürt. Neben der Auszeichnung erhielt Szojda vom Automobilpartner Hyundai vier Eintrittskarten für das Legoland, ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear und eine kostenlose Jahresmitgliedschaft im AvD. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: