Hyundai Motor Deutschland bezieht neues Zuhause

8. Oktober 2013


Rund zwanzig Monate nach dem Spatenstich zieht Hyundai Motor Deutschland in die neue Deutschland-Zentrale am Kaiserlei-Kreisel nach Offenbach. Die deutsche Vertriebsorganisation ist dann im gleichen Gebäude wie Hyundai Motor Europe und somit in direkter Nähe zur Europa-Zentrale untergebracht. Zur Eröffnung empfing Hyundai am 7. Oktober zahlreiche hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden. Gemeinsam eröffneten Allan Rushforth, Senior Vice President von Hyundai Motor Europe, und Markus Schrick, Geschäftsführer von Hyundai Motor Deutschland, das neue Gebäude. Der Hessische Staatsminister für Bundesangelegenheiten, Michael Boddenberg, würdigte in seinem Grußwort die wirtschaftliche Bedeutung des Unternehmens für das Land Hessen.„Es freut mich sehr, dass Hyundai sich für Hessen entschieden hat. Die neue Deutschlandzentrale befindet sich in einer der dynamischsten Regionen Europas“, unterstrich der Minister. Die Hessische Landesregierung sorge mit bestmöglichen Rahmenbedingungen dafür, dass sich Unternehmen hierzulande wohlfühlen könnten. “Dazu gehört eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur mit kurzen, schnellen Wegen und unser Tor zur Welt, der Frankfurter Flughafen“, so Boddenberg. An die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hyundai gewandt, sagte er abschließend: „Seien Sie in Hessen willkommen. Ich wünsche Ihnen einen guten Start und dass sie sich bei uns schnell zuhause fühlen.“ Das moderne und repräsentative Gebäude, das bereits seit Juni 2006 Hyundai Motor Europe beheimatet, wurde um einen Seitentrakt ergänzt und ist so um 12.200 auf 33.100 Quadratmeter gewachsen. Die getätigten Investitionen belaufen sich auf insgesamt 24,4 Millionen Euro. Bei Hyundai in Offenbach sind zukünftig rund 340 Mitarbeiter angestellt. „So eng mit dem europäischen Team zusammen zu arbeiten, wird zu einer noch stärkeren Fokussierung auf den deutschen Markt führen“, erklärte Markus Schrick im Rahmen der Eröffnung. „Wir werden auch schnellere und bessere Entscheidungen treffen können, weil der Informationsfluss zwischen den Einheiten effizienter und hochwertiger wird. Wir haben bereits von Neckarsulm aus erfolgreich mit unseren Europa-Kollegen zusammengearbeitet. Jetzt rücken wir noch enger zusammen und können erfolgreich die Zukunft von Hyundai gestalten.“ 73 Prozent der Angestellten von Hyundai Motor Deutschland verbleiben mit dem Umzug im Unternehmen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass uns so viele Mitarbeiter erhalten bleiben“, so Schrick weiter. „Dies zeigt, wie attraktiv Hyundai als Arbeitgeber und als Automobilmarke ist.“ Hyundai bündelt in Hessen ab Oktober alle deutschen und europäischen Vertriebs- sowie Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. So werden am Standort Kaiserlei-Kreisel in Offenbach die Europa- und Deutschland-Zentrale im erweiterten und modernisierten Gebäude mit rund 340 Mitarbeitern ansässig sein. Am Standort Rüsselsheim befindet sich das European Technical Center mit der Design- und Entwicklungsabteilung für Europa. Dort sind 230 Mitarbeiter beschäftigt. Ein weiterer Standort von Hyundai Motor European Technical Center wurde erst Mitte September mit dem Testzentrum am Nürburgring eröffnet. Der großzügige Komplex mit moderner Glasfassade liegt unmittelbar an der Rennstrecke und bietet auf 3.600 Quadratmeter Platz für Werkstätten, Büroräume und einen Besucherbereich. Und in der im Dezember 2012 neu gegründeten Hyundai Motorsport GmbH, die in Alzenau ansässig ist, bereitet sich Hyundai mit derzeit 70 Mitarbeitern auf die Rückkehr in die World Rally Championship vor.       Die gut 20 Beschäftigten des Trainingszentrums, der Technical Hotline und der Werkstatt für die Pressefahrzeuge arbeiten weiterhin in Heilbronn, da hier bereits alle Voraussetzungen für ein qualifiziertes Training und technische Dienstleistungen gegeben sind. Die enge Zusammenarbeit der drei Abteilungen sichert zugleich den Austausch von technischem Know-how. So bleibt der im Moment weltweit viertgrößte Autobauer auch weiterhin als Arbeitgeber und wichtiger Standort von Hyundai in der Heilbronner Region verwurzelt. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: