Hyundais CEO Yang Seung Suk tritt zurück

1. Oktober 2011


Der koreanische Automobilkonzern Hyundai verliert eine seiner wichtigsten Führungspersönlichkeiten. Wie das Unternehmen am Freitag (30. September) mitteilte, tritt Hyundais Konzernchef Yang Seung Suk aus persönlichen Gründen zurück. Einem Bericht Bloombergs zufolge soll Kim Coong Ho die Aufgaben Yangs als CEO übernehmen; er verantwortet zurzeit den Heimatmarkt sowie das Marketing und die Geschäftsstrategie Hyundais.

Für den heute fünftgrößten Autobauer bedeutet die Nachricht einen herben Verlust. Yang war es, der maßgeblich mit dafür gesorgt hat, dass die Marke Hyundai im globalen Automobilranking derart an Bedeutung gewonnen hat, sodass sie heute von den Platzhirschen sehr ernst genommen wird. Und die Etablierten sind es, mit denen sich Hyundai misst. Mit dem Ziel, eines Tages ganz vorn mitzuspielen. Selbst während der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise war es Yang gelungen, Absatz und Marktanteile Hyundais weiter zu steigern.

Yang, der in diesem Monat 58 Jahre alt wird und laut eines Hyundai-Sprechers seinen Job aus gesundheitlichen Gründen aufgibt, gehört seit 2009 zum Führungstrio des Unternehmens. Er regelte vor allem das tägliche operative Geschäft und war Produktionschef im wichtigsten Hyundai-Werk. In der Branche hat er sich durch sein außerordentliches Marketing-Geschick einen Namen gemacht. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: