IAA 2013: Der Suzuki SX4 S-Cross kommt schon in diesem Monat auf die Straße

12. September 2013


Der Suzuki SX4 S-Cross feiert Deutschlandpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt. Mit dem neuen SX4 S-Cross erfüllt Suzuki den Wunsch nach einem sicheren, sparsamen und komfortablen Familienfahrzeug mit großzügigem Raumangebot, das gleichzeitig bezahlbar ist. Dabei wurde die Formel für den außergewöhnlichen Familien-Crossover neu definiert. Sportlich-elegantes Design, kompakte Außenmaße, hochwertiges Interieur, praxisgerechte Variabilität und sparsame Motoren zeichnen das in Esztergom (Ungarn) produzierte und ab September in den Handel kommende Fahrzeug aus.Große Ausstattung zum fairen Preis heißt das Motto bei allen drei Ausstattungsvarianten Club, Comfort und Comfort+. Den frontgetriebenen Suzuki SX4 S-Cross in der Club-Ausstattung gibt es mit Benzinmotor bereits ab 19.490 Euro. Mit Dieselmotor erhöht sich der Preis um 2.200 Euro. In der Ausstattungslinie Comfort gibt es den Suzuki ab 21.290 Euro, hier ist dann auch der neue optionale ALLGRIP Allradantrieb für 1.700 Euro zu haben. Die Top-Linie Comfort+ beginnt mit dem 1,6-Liter-Benziner 4x2 bei einem Preis von 25.090 Euro.Ein im Vergleich zum SX4 Classic auf 2,60 Meter gewachsener Radstand bringt Wohlfühl-Atmosphäre auf allen fünf Plätzen. 430 Liter (VDA) Kofferraumvolumen auf 4,30 Meter Außenlänge sind in dieser Klasse überdurchschnittlich und erhöhen zusammen mit einer großen Ladeöffnung und einer niedrigen Ladekante den Alltagsnutzen. Ebenso wie die clevere Raumausnutzung hat ein hoher Sicherheitsstandard bei Suzuki Tradition. Der Suzuki SX4 S-Cross verfügt über sieben Airbags (inklusive Knieairbag für Fahrer), ESP sowie ISOFIX-Kindersitzbefestigungen auf den Rücksitzen.Für den Vortrieb stehen zwei Triebwerke zur Verfügung. Ein sparsamer und durchzugsstarker 1,6-Liter-Turbodiesel mit 88 kW/120 PS Leistung, der bei 1.750 U/min 320 Nm Drehmoment entwickelt. In Kombination mit einer Sechsgang-Handschaltung benötigt der Common-Rail-Vierzylinder 4,2 Liter auf 100 Kilometer (110 g/km CO2) im kombinierten Testzyklus. Und ein Benziner, der aus ebenfalls 1,6 Liter Hubraum 88 kW/120 PS Leistung und 156 Nm Drehmoment bei 4.400 U/min anbietet. Sein Normverbrauch in Kombination mit Frontantrieb und manuellem Fünfgang-Schaltgetriebe liegt bei 5,4 Liter (125 g/km CO2). (Auto-Reporter.NET/hhg)
      

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: