IAA 2013: Nur den Stick raus – der große Rest wandert in die Tonne

11. September 2013


Die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt ist nicht nur Publikumsmagnet, sondern vor der offiziellen Eröffnung auch Treffpunkt der Branche und Medien. Alle heischen nach Informationen, um sie direkt oder später am Schreibtisch auswerten zu können. Entsprechend gefragt sind die in der Regel mehrsprachigen Presse-Unterlagen, die größtenteils sehr aufwändig gestaltet sind und dementsprechend – nimmt man mal alle Aussteller zusammen – eine horrende Summe Geld kosten.Genutzt werden die Unterlagen – und das ist nicht erst seit der diesjährigen IAA – allerdings nicht immer. Denn bei vielen ist einfach nur der Stick gefragt – der große Rest bleibt irgendwo liegen oder – sofern man ein bisschen höflich ist - in der Papier-Tonne entsorgt. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: