Jaguar Land Rover: 54 Millionen Euro für neue Karosseriepressen in Halewood

22. März 2014

Picture

Jaguar Land Rover investiert 54 Millionen Euro in neue und hochmoderne Servopressen in seinem Montagewerk Halewood bei Liverpool/GB. Die neue High-Tech-Linie mit Energierückgewinnungssystem - die erste ihrer Art in einem britischen Automobilwerk - ist 85 Meter lang und 13 Meter hoch. Um die neue, voll geräuschgekapselte Anlage installieren zu können, musste Jaguar Land Rover zunächst die Hallendecke um zwölf Meter erhöhen. Zugleich wuchs die erforderliche Aufbaufläche gegenüber den ausrangierten Maschinen um fast 50 Prozent. Die Presse verfügt über eine Gesamtkraft von 7900 Tonnen und kann sowohl Stahl- als auch Aluminiumbleche fertigen.

Die Anlage ist die schnellste sowie bislang leistungsstärkste und flexibelste im Jaguar Land Rover-Produktionsverbund und erreicht bei voller Leistung 20 Hubbewegungen pro Minute. Dank der jetzt neu eingerichteten Pressstraße wird das 22.000 m² große Presswerk Halewood künftig 80 Prozent aller für Jaguar Land Rover-Modelle benötigten Blechteile fertigen. 40 Prozent der vor Ort hergestellten Mengen gehen an die Werke Castle Bromwich und Solihull. Das Werk Halewood selbst produziert den Land Rover Freelander und den mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Range Rover Evoque. (dpp-AutoReporter/ wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: