Jens Becker geht zurück nach Zürich

23. Oktober 2010


Seit mehr als zehn Jahren leitet Jens Becker als Geschäftsführer die Subaru Deutschland GmbH. Jetzt geht der 61-jährige Schweizer zurück nach Zürich. Zum 1. Januar 2011 startet er als Direktor bei der Emil Frey AG mit besonderer Zuständigkeit für die Aktivitäten in Mitteleuropa und übernimmt verschiedene strategische Projekte. Becker berichtet in seiner neuen Funktion direkt an Gerhard Schürmann, den Vorsitzenden der Geschäftsleitung der Emil Frey Gruppe. Er werde in allen Verwaltungsräten der Firmen der Frey-Gruppe in Mitteleuropa Einsitz nehmen, teil Subaru Deutschland mit.

Seit August 2000 ist Becker bei Subaru Deutschland, wo er die Aufbauarbeit und Weiterentwicklung der Marke leitete. Geschätzt werde Beckers Fachwissen um den Automobilhandel, seine soziale Kompetenz und seine unermüdliche Einsatzbereitschaft, so die Friedberger. All das habe Subaru als weltgrößter Hersteller von allradgetriebenen Fahrzeugen einen führenden Ruf auf dem deutschen Markt eingebracht. Als Vize-Präsident beim Verband der Internationalen Automobilhersteller (VDIK) habe sich Becker maßgeblich für die Anerkennung der Importeure in Deutschland eingesetzt.

Der Nachfolger von Jens Becker als Geschäftsführer der Subaru Deutschland GmbH ist zurzeit noch nicht bekannt. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: