Jürgen Klopp fährt als erster neuen Opel Insignia OPC

7. September 2013


Borussia Dortmund, Jürgen Klopp und Opel – das passt. Alle im Team sind schnell, technisch stark, ehrgeizig, dabei bodenständig und nahbar. Seit 2012 ist der deutsche Autohersteller Premium-Partner des Fußball-Bundesligisten. Meistertrainer Jürgen Klopp fungiert zudem als Opel-Markenbotschafter und fährt jetzt auf das neue Spitzenmodell aus Rüsselsheim ab. Noch vor der offiziellen Premiere des Opel Insignia OPC auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt hat Jürgen Klopp nun am Rande einer Podiumsdiskussion über den europäischen Fußball im Adam Opel Haus seinen neuen Traumwagen bekommen: Mit 239 kW/325 PS Höchstleistung und einem maximalen Drehmoment von 435 Newtonmeter markiert der Insignia OPC die Leistungsspitze unter den Opel-Modellen. Damit kann Jürgen Klopp schnell über die Autobahn kommen, clever das Tempo herausnehmen oder stabil stehen – dank der Brembo-Hochleistungs-Bremsanlage.„Der Insignia OPC war schon bisher ein Hammer-Auto, der neue ist jetzt schlicht und einfach perfekt: Super Motor, super Allradantrieb, starkes Design. In dem fühle ich mich einfach pudelwohl“, freut sich Klopp über sein neues Sportgerät. BVB, Klopp und Opel – das passt eben. Auch farblich. Team- und Markenfarben sind Schwarz-Gelb. Und sein neuer Insignia OPC muss natürlich die Lieblingsfarbe des Trainers tragen: Graphit Schwarz. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: