Lamborghini Veneno Roadster ein Meisterwerk für Liebhaber der Ingenieurskunst und des Designs

21. Oktober 2013


Als einen weiteren Höhepunkt seines 50. Firmenjubiläums präsentiert Automobili Lamborghini einen der außergewöhnlichsten Supersportwagen aller Zeiten: Der Lamborghini Veneno Roadster ist ein offener Rennsport-Prototyp mit Straßenzulassung, mit einem extremen Design und mit atemberaubender Performance. Und er ist eines der exclusivsten Automobile der Welt: Nicht mehr als neun Exemplare werden im Laufe des Jahres 2014 gebaut und zum Preis von 3,3 Million Euro (ohne Steuern) verkauft.Der Veneno Roadster garantiert ein intensives Fahrerlebnis. Denn offen bedeutet hier wirklich offen: Ein Verdeck für Fahrer und Beifahrer ist nicht vorgesehen. Ein stabiler Überrollschutz sorgt für optimale Sicherheit. Das Design ist beim Roadster konsequent ausgelegt auf optimale Aerodynamik und Fahrstabilität in schnellen Kurven. Die Fahrdynamik gleicht der eines Rennsport-Prototypen. Dennoch besitzt der Veneno Roadster eine reguläre Straßenzulassung. Mit einer maximalen Leistung von 552 kW / 750 PS beschleunigt der Veneno Roadster in nur 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 355 km/h. Der Lamborghini Veneno Roadster wird angetrieben von einem Zwölfzylinder-Triebwerk mit 6,5 Liter Hubraum, er ist ausgerüstet mit dem extrem schnell schaltenden ISR-Getriebe mit fünf Fahrmodi, mit permanentem Allradantrieb und einem Rennsport-Fahrwerk mit Pushrod-Radaufhängungen und waagrechten Feder-/Dämpfer-Einheiten. Das gesamte Design des Lamborghini Veneno Roadster wurde auf perfekte Durchströmung und Abtrieb ausgelegt. Die Front wirkt wie ein aerodynamischer Flügel. Die optische Trennung der hinteren Kotflügel von der Karosserie ist vom Motorsport inspiriert und dient der Optimierung des aerodynamischen Strömungsverhaltens. Der glattflächige Wagenboden geht über in einen weit nach hinten gezogenen Diffusor, der die vier voluminösen, durch einen Splitter getrennten Endrohre der Abgasanlage einrahmt. Großflächige Öffnungen dienen der Motorraumentlüftung und leiten die Luft zum einstellbaren Heckflügel. Dieser bündelt die Erfahrungen aus dem Motorsport und aus intensiver aerodynamische Erprobung, um eine optimale Strömung beim Zusammenspiel von Heckflügel und Heckdiffuser zu erreichen. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: