Langstreckenmeisterschaft Nürburgring: Guter Start für Mercedes-Benz SLS AMG GT3

4. April 2011


Guter Auftakt für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3: Beim Auftakt der VLN-Saison 2011 (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring GbR) kamen zwei Flügeltürer auf die Plätze drei und vier. Es war das erste Mal nach der erfolgreichen Entwicklungs- und Testphase des SLS AMG GT3, dass die Kundenteams das Auto ohne Werksunterstützung einsetzten. Nach 28 Runden auf Nordschleife und verkürzter Grand-Prix-Strecke feierte Black Falcon den erfolgreichsten Einstand mit dem Flügeltürer: Der frühere DTM-Fahrer Thomas Jäger, Kenneth Heyer, Jan Seyffarth und Jeroen Bleekemolen fuhren auf Platz drei der Gesamtwertung und Platz eins der Klasse SP9 (GT3-Fahrzeuge).

Horn Motorsport mit David Horn und Sascha Bert beendete das Rennen mit einem weiteren Flügeltürer trotz eines Drehers in der Mercedes-Arena in Runde 24 auf Platz vier; sie waren von Rang 18 gestartet. Zwei weitere Flügeltürer von Black Falcon mit den Fahrerteams Andrii Lebed/Ralf Schall/Hannes Plesse und Vimal Mehta/Sean Paul Breslin/Sean Patrick Bresling kamen auf die Plätze sieben und 19. Mamerow Racing mit dem früheren DTM-Fahrer Armin Hahne und Chris Mamerow fiel hingegen mit technischem Defekt aus. Als Hahne in der 21. Runde in Führung liegend zum letzten Boxenstopp hereinfuhr, konnte Mamerow das Rennen nicht mehr fortsetzen.

Die SLS AMG GT3 werden bei den Rennen der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ausschließlich von Privatteams eingesetzt: Beim Auftakt waren bereits Black Falcon mit drei Fahrzeugen sowie Mamerow Racing, Horn Motorsport und Rowe Racing mit je einem Fahrzeug dabei. Die Langstreckenmeisterschaft findet seit 1977 statt und gilt als erfolgreichste Breitensportserie Europas. Die zehn Rennen der Saison 2011 werden ausschließlich auf der Nürburgring-Nordschleife und der Kurzanbindung des Grand-Prix-Kurses ausgetragen. Das Starterfeld mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen vom seriennahen Kleinwagen über Youngtimer bis zum hochkarätigen Supersportwagen garantiert abwechslungsreiche und spannende Rennen. (Auto-Reporter.NET/pha)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: