Leipzig 2014: Nissan präsentiert X-Trail und e-NV200 auf der AMI

21. Mai 2014

Picture

Auf der Auto Mobil International (AMI, 31. Mai bis 8.Juni 2014) in Leipzig zeigt Nissan den neuen X-Trail, der ab Juli die erfolgreiche Crossover-Palette rund um Qashqai und Juke ergänzt. Bislang als robuster Geländegänger unter den SUV bekannt, will die Neuauflage des X-Trail für moderneres Design, effiziente Antriebe, verbesserten Komfort und innovative Technologien stehen. Flankiert wird er auf dem Messestand in Halle 1 von der jüngsten Evolutionsstufe des Stilrabauken Juke und - als Deutschlandpremiere - vom neuen Transporter e-NV200, dem zweiten Elektrofahrzeug der Japaner.

Der neue X-Trail signalisiert schon mit seinem dynamischer und eleganter wirkenden Design, dass er ein neues Niveau an Komfort, Raum und Premium-Anmutung bietet. Dank des um 76 Millimeter gewachsenen Radstandes offeriert das optional als Siebensitzer erhältliche Crossover-SUV komfortable Platzverhältnisse in bis zu drei Sitzreihen. Die in der Länge verschiebbaren Sitze der mittleren Reihe und clevere Lösungen wie der doppelte Ladeboden im Kofferraum sichern ein Maximum an Variabilität. Zum Start bietet Nissan den X-Trail mit einem fortschrittlichen 1.6 dCi Turbodieselmotor mit 96 kW (130 PS) Leistung an, der dem Crossover zusammen mit dem um bis zu 90 Kilogramm verringerten Fahrzeuggewicht ein Höchstmaß an Effizienz verleiht. Mit dem aus zahlreichen Einzelbausteinen bestehenden Nissan Safety Shield webt der X-Trail zudem ein in dieser Klasse einzigartiges Sicherheitsnetz. Voll-LED-Scheinwerfer, der Around View Monitor mit Einpark-Assistent und die neueste Generation des Infotainment-Systems NissanConnect mit Smartphone-Integration und Internet-Funktionen komplettieren die umfassende Technikausstattung.

Noch sportlicher und eigenständiger tritt der Nissan Juke nach seiner ersten großen Überarbeitung auf. Der erfolgreiche Kompakt-Crossover erhält einige Designmodifikationen an Front und Heck sowie neue Farben und ein umfangreiches Personalisierungsprogramm. Damit lässt sich der Juke außen wie innen individueller denn je gestalten. Das um stattliche 40 Prozent auf den Klassenbestwert von 354 Litern erweiterte Kofferraumvolumen und ein flexibler zweistufiger Ladeboden stärken die praktischen Talente des kleinen Qashqai-Bruders, während die Motorenpalette Zuwachs durch den 1.2 DIG-T Benzindirekteinspritzer mit Turboaufladung und 85 kW (115 PS) erhält.

Auch seine starke Rolle auf dem Gebiet der Elektromobilität baut Nissan weiter aus. Nach den Leaf, dem weltweit erfolgreichsten Elektroauto, bringt der japanische Automobilhersteller nun das zweite rein elektrisch betriebene und emissionsfrei fahrende Fahrzeug auf den Markt. Beim neuen e-NV200, der in Barcelona produziert wird und ab Juli bei den deutschen Nissan Händlern erhältlich ist, handelt es sich um die Elektroversion des Kleintransporters NV200. Mit einer Reichweite von 170 Kilometern pro Batterieladung richtet sich der e-NV200 vor allem an Gewerbetreibende, ist aber in der fünfsitzigen Pkw-Variante auch eine attraktive und wirtschaftliche Alternative für Familien. Trotz des Elektroantriebs samt Batterien bietet der e-NV200 die gleichen Werte bei Nutzlast und Ladevolumen wie der konventionell angetriebene NV200. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: