Leipziger BMW Mitarbeiter spenden 80.000 Euro für soziale Einrichtungen

24. August 2013


Die Mitarbeiter im BMW Werk Leipzig spenden insgesamt 80.000 Euro für soziale Einrichtungen in Leipzig. Diese Einmalspende stammt aus dem Erlös des Mitarbeiter- und Familientags im BMW Werk Leipzig am 14. Juli. Hierbei haben die Mitarbeiter, die mit der Durchführung dieses Tages beschäftigt waren, auf ihren Lohn verzichtet. Hinzu kommen Einnahmen aus einer Tombola. Die Gesamtsumme hat die Werkleitung schließlich auf 80.000 Euro aufgerundet. Der stellvertretende Werkleiter Dr. Milan Nedeljkovic und der Betriebsratsvorsitzende Jens Köhler übergaben jetzt im BMW Werk Leipzig an acht soziale Einrichtungen einen Spendenscheck über jeweils 10.000 Euro übergeben.„Mit dieser Aktion wollen wir ein Zeichen setzen, dass das BMW Werk Leipzig seiner gesellschaftlichen Verantwortung in der Stadt und Region gerecht wird. Dabei ist es uns besonders wichtig, gemeinnützige Einrichtungen für hilfsbedürftigen Menschen zu unterstützen“, sagte Nedeljkovic. Für Jens Köhler ist das solidarische Miteinander besonders wichtig: „Wir achten nicht nur innerhalb unserer BMW Familie aufeinander, sondern auch auf die Menschen um uns herum, deshalb danke ich allen Kollegen für ihren Lohnverzicht, so dass wir eine so große Summe an so viele Einrichtungen spenden können.“ (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: