Lexus RX 450h im direkten Wettbewerbsvergleich

25. Juni 2010

Lexus lädt in diesem Sommer an insgesamt zwölf Wochenenden Interessenten zu Testfahrten ein, bei denen sich der Lexus RX 450 dem direkten Vergleich mit zwei seiner Wettbewerber aus Süddeutschland stellt. Pro Tag können an der „RX 450h Testdrive“-Aktion etwa 130 Personen teilnehmen, sodass sich in den kommenden Wochen insgesamt rund 1.600 Kunden und Interessenten auf intensive Proberunden begeben.

Die Aktionen finden auf neutralem Boden, nämlich in ADAC Testcentern statt, wo doppelte Spurwechsel ebenso auf den Programm stehen wie Slalomparcours, Beschleunigungen und Rangierübungen durch eng gesteckte Pylonengassen. Aufgaben also, bei denen man die Handlichkeit eines Fahrzeuges leicht erfahren kann. Instruktoren erklären die jeweilige Übung und führen durchs Programm.

Neben ausgiebigen Testfahrten ist auch die theoretische Erklärung des Vollhybridantriebs bei Lexus ein Programmpunkt. Ein 1:1-Schnittmodell des RX 450h gibt genaue Einblicke in die Anordnung der technischen Komponenten und erleichtert das Verständnis für die Funktionalität des zukunftsweisenden Antriebsstranges bei Lexus.

Die Kombination aus V6-Benzinmotor und zwei Elektromotoren entwickelt in der zweiten Generation des Vollhybrid-Crossovers eine Systemleistung von 220 kW/299 PS. Die hohe Leistung beeindruckt vor allem vor dem Hintergrund der niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte des Fullsize-SUVS, das im EU-Normzyklus lediglich 6,3 Liter Superbenzin je 100 Kilometer verbraucht, was einem CO2-Ausstoß von 148 g/km entspricht. An diesen Wert und die praktisch nicht messbar niedrigen Stickoxid-Emissionen des Lexus Vollhybridantriebs kämen auch die Dieselmodelle des Wettbewerbs nicht heran, so der Hersteller.

Bewerben kann sich jeder Interessent über die Website www.lexus.de oder bei einem Besuch im nächstgelegenen Lexus-Forum. (auto-reporter.net/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: