Malen mit Modellautos: Nissan Juke von Ian Cook

12. April 2014

Picture

Der Brite Ian Cook ist der einzige Künstler, der seine Werke mithilfe der Reifenspuren ferngesteuerter Autos auf die Leinwand bringt. Nun hat er für die erste Ausgabe des „N_Magazin" eine großformatige Abbildung des Nissan Juke fertig gestellt. Cook verschleißt in seinem Atelier nahe der berühmten Silverstone-Rennstrecke pro Monat rund 100 Fernsteuerungen und eine ganze Reihe seines rund 500 Autos zählenden Modellauto-Fuhrparks in den Maßstäben 1:16 bis 1:87. „Diese Autos oder besser: die Räder der Autos sind meine Pinsel", erklärt Cook. Die „freundlichen Farbexplosionen", wie er selbst seine Werke nennt, verkaufen sich mittlerweile so gut, dass er davon leben kann.

In rund zehn Stunden schuf der Meister automobiler Leinwand-Originale den Nissan Juke. Michael Bierdümpfl, Direktor Kommunikation Nissan Center Europe ist vom Ergebnis begeistert: „Ein klein wenig verrückt muss man schon sein, um Pinsel mit Pneus zu tauschen. Aber damit war Ian Cook der geeignete Maler für das Porträt unseres Juke. Schließlich spaltet das Design des kleinen Crossovers die Gemüter auf unseren Straßen - ganz wie Ian mit seiner Maltechnik." (dpp-AutoReporter/ wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: