Maserati auf der Techno Classica

21. März 2014

Picture

Anlässlich des 100. Bestehens von Maserati nutzt der italienische Sportwagenhersteller die Gelegenheit, seinen Geburtstag auf einer der wichtigsten und traditionsreichsten Oldtimer-Ausstellungen in Europa zu feiern. So wird Maserati zum ersten Mal mit einem eigenen, von Italien aus betriebenen Stand auf der Techno Classica in Essen vertreten sein. Die größte Oldtimer-Show Deutschlands findet vom 26. bis 30. März statt und blickt bereits auf ein 26-jähriges Bestehen zurück.

Auf dem Stand von Maserati werden vier Fahrzeuge zu sehen sein. Ältestes Exponat ist ein Tipo 61 Birdcage - ein offener Rennwagen, der Anfang der 1960er-Jahre vor allem in der US-amerikanische Motorsportszene für Furore sorgte. Ihm zur Seite steht der GT-Sportwagen Khamsin, der in den 1970er-Jahren nicht nur mit seiner Performance, sondern auch mit seinem futuristisch anmutenden Design Aufsehen erregte. Auch der wohl berühmteste klassische Straßensportwagen von Maserati, der 1966 vorgestellte Ghibli (historisches Bild im Anhang), wird in Essen zu sehen sein. Das von Giorgetto Giugiaro gestaltete Coupé zählt zu den schönsten Sportwagen seiner Zeit.

Zugleich ist er Namensgeber für das vierte in Essen gezeigte Fahrzeug: der neue Ghibli (Studiobild im Anhang). Er revolutioniert heute das Fahrzeugsegment der Premium-Business-Limousinen als betont elegante, sportliche und dabei völlig alltagstaugliche Alternative. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: