Mazda und Nissan erweitern Kooperation

29. Januar 2011


Die beiden japanischen Autohersteller Mazda und Nissan wollen ihre bereits bestehende Kooperation vertiefen. Nach einer neuen Vereinbarung wird Mazda den Kompaktvan Mazda5/Premacy ab Mai dieses Jahres an Nissan liefern.

Als ein für die Weltmärkte entwickeltes Fahrzeug wird der Premacy in rund 60 Ländern verkauft, wobei er außerhalb Japans unter der Bezeichnung Mazda5 angeboten wird. Mit einem Produktionsvolumen von mehr als 885.000 Einheiten, die seit März 1999 hergestellt wurden, ist das Fahrzeug eines der wichtigsten Produkte des globalen Mazda-Modellprogramms.

Im Rahmen der neuen Vereinbarung wird Mazda eine spezielle Modellversion an Nissan für den japanischen Markt liefern. Mazda verbessert durch das höhere Produktionsvolumen die Profitabilität der Baureihe, Nissan wiederum kann durch das neue Modell seine Stellung im japanischen Kompaktvan-Segment stärken.

Mazda und Nissan betreiben bereits eine erfolgreiche Kooperation. Mazda liefert den als Kleinbus und leichtes Nutzfahrzeug produzierten Bongo an Nissan, der von Nissan als Vanette angeboten wird. Nissan wiederum stellt Mazda den AD/AD Expert zur Verfügung, der von Mazda unter der Bezeichnung Familia vertrieben wird. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: