Menschen mit Handicap erhalten bei Opel Preisnachlass

3. Februar 2010

Ab sofort können Menschen mit einem Behinderungsgrad von mindestens 50 Prozent sowie Eltern behinderter Kinder bei Opel einen 20-prozentigen Preisnachlass auf die unverbindliche Preisempfehlung aller aktuell angebotenen Opel-Fahrzeuge (ausgenommen des Agila-Basismodells) in Anspruch nehmen.

In Kooperation mit dem Umbauspezialisten REHA Group Automotive bieten die Rüsselsheimer zusätzlich die gesamte Bandbreite individueller Fahrhilfen an. Die Ein- und Umbauten gehen von speziellen Haltegriffen über die Verlegung von Sitzschienen bis hin zu Pedalsperren und der Handbedienung von Gas und Bremse.

Der Käufer bekommt das gesamte Paket wie Beratung, Auslieferung des umgebauten Fahrzeugs und Service bei seinem Händler. Die Umbauexperten der Hildener REHA Group kommen zum vereinbarten Termin ins Autohaus.

Einen detaillierten Überblick über das gesamte Umbauportfolio im Jahr 2010 und ausführliche Informationen zum Thema gibt es beim Händler vor Ort. Zusammen mit den Experten der REHA Group wird Hilfestellung geleistet bei der Beantragung von Zuschüssen oder dem Finden passender Ausstattungsoptionen, und es werden alltägliche Fragen beantwortet wie beispielsweise: „Wie kann ich am einfachsten tanken?" oder „Wie verhalte ich mich bei einer Panne?" (auto-reporter.net/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: