Mercedes-Benz Citan: Taxi Rollstuhl-Beförderung mit „Mobitec“

17. Oktober 2013


Behindertengerechte Fahrzeuge sind das Spezialgebiet von Mobitec. Das Unternehmen aus Berkheim im Allgäu betreibt Standorte in Österreich, in der Schweiz und Luxemburg. Zum Programm gehören sowohl Aktivumbauten für mobilitätsbehinderte Selbstfahrer als auch Fahrzeuge für die Beförderung von Rollstuhlfahrern. Schwerpunkt sind Absenkfahrzeuge mit Heckausschnitt.Mobitec verwendet den Citan in der langen Variante mit Platz für vier Personen sowie einen Rollstuhlplatz. Hauptmerkmal des ausgestellten Citan als rollstuhlgerechtes WAV Taxi (WAV = Wheelchair Accessible Vehicle/per Rollstuhl zugängliches Fahrzeug) ist ein tiefergelegter Boden im Heck mit KTL-Beschichtung und eine rund 1300 mm lange Auffahrrampe aus Aluminium. Der Bodenausschnitt ist etwa 1300 mm lang und 865 mm breit, die Innenhöhe beläuft sich auf zirka 1460 mm. Aufgrund des Eingriffs in die Karosserie findet ein geänderter Kraftstofftank mit rund 45 l Volumen Verwendung.Ein Vierpunkt-Haltesystem fixiert den eingefahrenen Rollstuhl vorne mit elektrisch entriegelbaren Gurtrollen und hinten mit zwei Spannretraktoren. Der Rollstuhlinsasse wird von einem Dreipunkt-Automatikgurt gehalten. Durch eine Taxirampe kann der Bodenausschnitt abgedeckt werden, mit zwei Dreh¬klappsitzen verwandelt sich das Fahrzeug in ein normales Taxi. Alle Änder¬ungen entsprechen den einschlägigen Vorschriften.Mobitec bietet eine Vielzahl von Sonderausstattungen, zum Beispiel heraus¬nehmbare Einzelsitze im Fond oder Drehklappsitze, die erneute Montage des Stoßfänger-Mittelteils, einen LED-Leuchtensatz im Heck, eine Seitenver¬kleidung aus Aluminium im Rollstuhlbereich oder eine Einzugshilfe per Seilwinde. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: