Mercedes SLS AMG: Fertigung in Handarbeit startet

27. Januar 2010

Startschuss für den neuen Flügeltürer: Nach der Weltpremiere auf der IAA im September 2009 beginnt jetzt die Serienproduktion des SLS AMG in Sindelfingen, der größten Mercedes-Benz Produktionsstätte. „Made in Sindelfingen steht auch beim SLS AMG für höchste Fertigungs- und Produktqualität“, sagt Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstandes der Daimler AG und Leiter Mercedes- Benz Cars. „Ab Ende März werden unsere Kunden das selber erleben können.“ Der Verkaufspreis für den SLS AMG beträgt 177.310 Euro – die Markteinführung startet am 27. März 2010.

„Der Mercedes-Benz SLS AMG kommt hervorragend bei unseren Kunden an“, so Joachim Schmidt, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Cars. „Schon vor der eigentlichen Markteinführung übertreffen die Bestellungen unsere Erwartungen deutlich. Dies zeigt, dass das faszinierende Design und das außergewöhnliche Konzept des Flügeltürers genau den Nerv der potentiellen Kunden treffen.“

Im Sommer 2008 bekam das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen vom renommierten US-Marktforschungsinstitut J.D. Power and Associates den J.D. Power Award verliehen. Die Auszeichnung steht für die automobile Fertigungsstätte mit der besten gelieferten Qualität weltweit. „Wir sind stolz, dass der neue Flügeltürer in Sindelfingen gefertigt wird. Der J.D. Power Award für weltweite Spitzenqualität kommt unmittelbar den Kunden des SLS AMG zugute“, sagt Volker Mornhinweg, Vorsitzender der Geschäftsführung Mercedes-AMG GmbH.

Charakteristisches Merkmal der SLS Fertigung ist die Konzentration auf Handarbeit – sowohl beim Aluminium-Spaceframe, bei der Motorenproduktion als auch bei der Endmontage. Chassis und Karosserie aus Aluminium fertigt die Magna Steyr Fahrzeugtechnik GmbH in Graz/Österreich. Der renommierte Systempartner blickt auf eine lange Zusammenarbeit mit Daimler zurück, schließlich wird dort seit 1979 die Mercedes-Benz G-Klasse produziert. Beim nur 241 Kilogramm leichten Aluminium-Spaceframe des SLS AMG kommen innovative Fügetechniken zum Einsatz. Handarbeit prägt auch die AMG Motorenmanufaktur in Affalterbach, wo der 571 PS (420 kW) starke AMG 6,3-Liter-V8-Motor nach der Philosophie „One man, one engine“ montiert wird.

Für die Endmontage des Mercedes-Benz SLS AMG wurden die Montagelinien und die Fertigungseinrichtungen in Sindelfingen auf den neuesten Stand gebracht. Ausgewählte, hoch qualifizierte Spezialisten produzieren den Flügeltürer dort weitgehend von Hand. Premium-Qualität stellt nicht nur die permanente Überprüfung des laufenden Produktionsprozesses sicher. Am Ende des Produktionsprozesses stehen nochmals umfangreiche Qualitätskontrollen für das gesamte Fahrzeug.

Der neue Mercedes-Benz SLS AMG begeistert mit puristischem Design, konsequentem Leichtbau sowie überlegener Fahrdynamik und wird im Segment der Supersportwagen für Furore sorgen. Mit dem SLS AMG liefert die Mercedes-AMG GmbH ihr Meisterstück ab. Als erstes eigenständig entwickeltes Automobil ist der SLS das Highlight in der über 40-jährigen Firmengeschichte. Damit will AMG Entwicklungskompetenz auf höchstem Niveau zeigen. (auto-reporter.net/Peter Hartmann)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: