Nationale Plattform E-Mobilität zieht erste Zwischenbilanz

29. November 2010


Prof. Henning Kagermann, Vorsitzender des Lenkungskreises Nationale Plattform Elektromobilität, wird am 30. November im Rahmen einer Pressekonferenz im Gebäude der Bundespressekonferenz in Berlin eine erste Zwischenbilanz ziehen. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer, der im Golf blue-e-motion vorfahren wird, werden ebenfalls anwesend sein.

Ziel von Industrie und Politik ist es, Deutschland zum Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität zu machen. Im Zuge dessen wird bis zum Jahr 2020 die Marke von einer Million Elektrofahrzeugen auf Deutschlands Straßen angepeilt. Volkswagen stellt die Weichen dafür schon heute. So wollen die Wolfsburger die E-Mobilität aus dem Bereich der Nischenmodelle holen und als Marktführer bis 2018 diese neue Art nachhaltiger Automobile etablieren. Als erstes Elektroauto der Marke wird 2013 der Up! blue-e-motion auf den Markt kommen, kurze Zeit später folgt der Golf blue-e-motion. (Auto-Reporter.NET/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: