Neue ADAC Mitgliedschaftsmodelle ab 2014

12. September 2013


Der ADAC bietet ab Januar 2014 neue Mitgliedschaftsmodelle mit deutlich erweitertem Leistungsumfang an. Die Angebote orientieren sich stärker an den tatsächlichen Lebensbedürfnissen und -situationen der Clubmitglieder, die künftig zwischen Modellen für Einzelpersonen, Partner und Familien wählen können. Familienfreundlichkeit wird dabei besonders großgeschrieben: Minderjährige Kinder sind grundsätzlich in jedem der neuen Modelle kostenlos geschützt. Und unter den ADAC Sicherheitsschirm für Familien schlüpfen ab dem kommenden Jahr auch volljährige Kinder bis 23 Jahre. Kinderreiche Familien profitieren zusätzlich von einer „Familien-Flatrate“ – ab drei beitragspflichtigen Mitgliedern sind alle weiteren beitragsfrei.Die Unterteilung in klassische Mitgliedschaft für Pannen- und Unfallhilfe in Deutschland sowie Plus-Mitgliedschaft für zusätzliche Hilfe im Ausland bleibt unverändert. Verbessert werden vor allem die Leistungen. Neu angeboten werden vom ADAC unter anderem: Der ADAC Unfall-Notruf24 für alle Mitglieder: gültig im In- und Ausland, mit 24-Stunden-Erreichbarkeit, Beratung zum richtigen Verhalten am Unfallort, Organisation von Ersthilfemaßnahmen, erste Rechtsberatung und Anwaltsvermittlung.Die ADAC Unfall-Rechtshilfe Ausland für alle Plus-Mitglieder: juristische Unfallberatung und -hilfe, kostenlose Schadenregulierung durch ADAC Juristen, Vermittlung eines Rechtsanwalts, Übernahme Auslands-Korrespondenz.Der Unterwegs-Schutz für alle Familienmitglieder: dazu gehören Auslandsreise-Haftpflicht, Unfall-Sofortleistung bis zu 3 000 Euro und Reise-Vertrags-Rechtsschutz. Die Beiträge für die neuen Mitgliedschaften liegen je nach Modell und Leistung zwischen 24 und 134 Euro pro Jahr. Die klassische Mitgliedschaft für eine Einzelperson kostet im neuen Modell 49 Euro, die Plus-Mitgliedschaft für eine Einzelperson 84 Euro. Der Partnertarif gilt auch für Lebenspartner in häuslicher Gemeinschaft, der Familientarif auch für Alleinerziehende und sogenannte Patchwork-Familien. Den 18,8 Millionen ADAC Mitgliedern steht es frei, ob sie eines der neuen Angebote nutzen oder ihre bestehende Mitgliedschaft zu angepassten Beiträgen ab 2014 weiterführen möchten. Neben den neuen Mitgliedschaftsmodellen gibt es auch künftig beitragsreduzierte Jugendmitgliedschaften sowie Mitgliedschaften für junge Erwachsene und Führerschein-Neulinge. Ermäßigungen gibt es auch für Auszubildende, Studenten, Schwerbehinderte und neu auch für Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: