Neue Honda-Struktur: Fukuda übernimmt Ruder in Deutschland

1. April 2010

Heute übernimmt Yuishi Fukuda (47) als neuer Präsident die Führung bei der Honda Deutschland GmbH. Der 47-Jährige kommt von Honda Nordic AB im schwedischen Malmö, wo er seit 2009 tätig war. Im Gepäck hat der Japaner jede Menge Optimismus; trotz der schwierigen Marktsituation glaubt er an ein erfolgreiches Jahr für die Marke Honda. Mit dem Amtsantritt Fukudas einher geht auch die Neuordnung der Zuständigkeiten der Landesgesellschaften der Japaner in Europa.

Für das Vertriebsgebiet der Honda Motor Europe (North) GmbH mit den Ländern Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande und Österreich bedeutet die neue Struktur, dass die Vertriebsfunktion künftig von den jeweiligen Landesgesellschaften in Eigenregie ausgeübt wird. In Deutschland hat die Honda Motor Europe (North) GmbH deshalb zum 1. April 2010 die Vertriebsfunktion und damit sämtliche Rechte und Pflichten für das betreffende Vertragsgebiet an die Honda Deutschland GmbH als zuständige Landesgesellschaft übergeben.

Honda-Deutschland-Präsident Fukuda startete seine Laufbahn bei dem japanischen Automobilbauer im Jahr 1987. Zwischen 1993 und 1997 arbeitete er im Vertrieb Automobile bei Honda Europe, wechselte anschließend in die Zentrale nach Tokio, um sich dem asiatischen Markt zu widmen, und ging anschließend als General Manager für Honda nach Thailand. Weitere globale Erfahrung sammelte er als Manager der Abteilung für den nordamerikanischen Markt in der Tokioter Unternehmenszentrale. (auto-reporter.net/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: