Neue Tiguan-Generation ab sofort bestellbar

15. Januar 2016

Picture

Vor vier Monaten feierte Volkswagen die Weltpremiere des neuen Tiguan auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Ab sofort ist die zweite Generation des neu entwickelten Tiguan bestellbar. Zum Verkaufsstart sind zunächst drei Varianten ab 30.025 Euro erhältlich. Das Einstiegsmodell mit dem 1.4 TSI Motor (92 kW/125 PS) für 25.975 Euro, sowie weitere Motorisierungen folgen zeitnah.

Der neue Tiguan debütiert als sportliche R-Line, als klassisches Onroad-Modell und als eine gezielt auf den Geländeeinsatz zugeschnittene Offroad-Version. Zum Verkaufsstart sind drei Motor-Getriebe-Varianten bestellbar: 2.0 TDI mit 110 kW/150 PS, Allradantrieb ‚4Motion‘ und Schaltgetriebe, derselbe mit Doppelkupplungsgetriebe DSG und der Benziner 2.0 TSI zu 132 kW/180 PS mit DSG und Allradantrieb.

Im neuen allradgetriebenen Tiguan kommt erstmals ‚4Motion Active Control zum Einsatz‘. Dieses System sorgt für eine optimale Anpassung an die Fahrmodi Onroad, Offroad, Snow und Offroad Individual. Zudem empfiehlt sich der Tiguan als Zugfahrzeug, da er bis zu 2,5 Tonnen Anhängelast ziehen darf.

Der neue Tiguan basiert konstruktiv als erstes SUV des Volkswagen-Konzerns auf der wegweisenden Plattform MQB (Modularer Querbaukasten). Die Karosserie-Proportionen fallen im Vergleich zum Vorgänger dynamischer aus und werden durch das prägnante Design ergänzt. Das Gewicht konnte weiter reduziert werden. Gleichzeitig wurde das Platzangebot im Innenraum vergrößert und das Gepäckraumvolumen um bis zu 145 Liter erweitert. Zusätzliche Flexibilität bietet die serienmäßige, um 18 Zentimeter längsverschiebbare Rücksitzbank.

Neue Assistenzsysteme perfektionieren Komfort, Dynamik und Sicherheit. So sind zum Beispiel das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbremsfunktion, die Fußgängererkennung und der Spurhalteassistent Lane Assist serienmäßig an Bord. Die Online-Dienste Car-Net bieten beispielsweise Online-Verkehrs- und Parkplatzinfos. Zudem ist auch die Anbindung eines Smartphones möglich, um Apps bequem über den Bildschirm des Radio-Navigationssystems zu bedienen. Dies gilt sowohl für die aktuellen Smartphones der Apple- als auch der Android-Scheinwelt via App-Connect. Selbst Tablets werden dank der Media Control App zum integrativen Bestandteil des Automobils. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: