Neuer Klassiker: Vespa Sprint

3. April 2014

Picture

Als Nachfolgemodelle der S-Reihe stellt Vespa die neue „Sprint" vor. Sie ist als 50er-Version - wahlweise mit Zweitakt- oder Viertakt-Motor lieferbar oder als große 125er. Im Unterschied zu den Basisvarianten „Primavera" verfügt die Sprint über die schmalere Karosserie, rollen auf 12-Zoll-Aluminiumfelgen im Speichendesign und leuchten aus einem rechteckigen Scheinwerfer. Die Instrumentierung: besteht aus einem schwarzen Tacho und rötlich hinterleuchtetem Multifunktions-Display. Aktuelle LED-Technik kommt bei Tagfahrlicht und Bremslicht zum Einsatz. Es gibt ein abschließbares Staufach vor den Fahrerknien und ein 16 Liter-Taschenfach unter der schlanker dimensionierten Sitzbank mit weißen Ziernähten.

Die Vespa Sprint ist in Schwarz, Weiß, Rot, Blau oder Gelb lieferbar und kostet als 50-cm³-Zweitakt- oder Vierttakt-Kleinkraftroller 3,2 kW/4,4 PS 3350 Euro; die 7,9 kW/10,7 PS starke und 91 km/h schnelle 125er schlägt mit 4250 Euro zu Bauche. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: