Neues VW-Werk in China: VW stockt auf und plant 3 Millionen Pkws

15. Juli 2010

Im Rahmen seiner langfristigen Wachstumsstrategie für China errichtet der Volkswagen-Konzern in der ostchinesischen Provinz Jiangsu am Standort Yizheng ein neues Werk. Das Werk mit einer maximalen Jahreskapazität von rund 300.000 Fahrzeugen soll 2013 mit 4.000 Mitarbeitern seinen Betrieb aufnehmen. Die Verträge wurden heute (15. Juli 2010) von VW-Vorstandsmitglied Prof. Jochem Heizmann, Geschäftsbereich „Konzern Produktion“, und Dr. Winfried Vahland, Präsident und CEO der Volkswagen Group China, gemeinsam mit Vertretern der Shanghai Volkswagen unterzeichnet.

Um in China, auch für den VW-Konzern einer der wichtigsten automobilen Zukunftsmärkte, seine führende Stellung nicht nur zu behaupten, sondern auszubauen, schafft sich Volkswagen mit dem neuen Werk in Yizheng neue Kapazitäten. Gemeinsam mit seinen chinesischen Partnern strebt der Konzern nach der Verdopplung seiner gegenwärtigen Fertigungsleistung. Bis 2013/14 will man den Fahrzeugausstoß auf drei Millionen Fahrzeuge hochfahren, wie Jochem Heizmann vor Ort ankündigte. Im ersten Halbjahr hat die Volkswagen-Gruppe in China mehr als 950.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Damit seien die Rekordzahlen des Vorjahres um 45,7 Prozent übertroffen worden, sagte Vahland.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung des chinesischen Automarktes hatte der Konzern im April sein bis 2012 laufendes Investitionsprogramm um 1,6 Milliarden Euro auf insgesamt sechs Milliarden Euro aufgestockt. Die Investitionen werden aus dem Cashflow der chinesischen Joint-Venture-Gesellschaften finanziert und fließen u.a. in die Verdoppelung der lokalen Fertigungskapazitäten bis 2013/14. Dazu werden die Jahreskapazität der Werke Nanjing und Chengdu auf jeweils 300.000 bis 350.000 Einheiten erweitert und zwei neue Standorte entstehen. Neben dem Shanghai-Volkswagen-Werk in Yizheng mit seiner vollständigen Produktion mit Presswerk, Karosseriebau, Lackiererei und Montage plant der Konzern gemeinsam mit der FAW-Volkswagen den Bau eines neues Fahrzeugwerks im südchinesischen Foshan.

Die Wolfsburger sind seit 1985 im Reich der Mitte aktiv und gründeten seinerzeit mit der Shanghai Volkswagen ihr erstes Joint Venture. Heute ist der Konzern mit neun Werken der größte Automobilhersteller in China. Mit rund 50.000 Beschäftigten produziert man vor Ort rund 20 Modelle der Konzernmarken Volkswagen, Audi und Skoda lokal, die von über 1.300 Händlern landesweit vertrieben werden. 2013/14 will der Konzern die ersten dort produzierten Elektroautos auf dem chinesischen Markt anbieten. (auto-reporter.net/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: