Nissan Safety Driving Academy 2014: Nutzfahrzeuge am Limit

22. März 2014

Picture

Die Nissan Safety Driving Academy geht in ihre dritte Runde: Vom 24. März bis zum 30. September 2014 können sich Interessierte unter www.nissan-drive-safe.de für die eintägigen Fahrsicherheitstrainings mit leichten Nutzfahrzeugen bewerben. Unter der Anleitung erfahrener Trainer lernen Berufsfahrer und Gelegenheitsfahrer die Teilnehmer, wie sich das Fahrverhalten von Transportern und leichten Lkw mit Ladung ändert - und welche Folgen eine unangepasste Fahrweise haben kann.

Die Ladung eines Transporters beeinflusst Schwerpunkt und Gesamtgewicht des Fahrzeugs dramatisch. Ein Kastenwagen beispielsweise wiegt je nach Ausführung knapp 1,5 Tonnen, darf aber noch zwei Tonnen Nutzlast laden. Und während das Fahrverhalten leer größtenteils einem Pkw ähnelt, sind die Unterschiede vollgeladen frappierend: Mehr Masse bedeutet längere Bremswege, stärkere Wankbewegungen und eine deutliche Verringerung der Kurvenstabilität, was sich je nach Antrieb und Situation im stärkeren Unter- oder Übersteuern zeigt.

Wie sich das anfühlt, erleben die Teilnehmer der nunmehr dritten Nissan Safety Driving Academy im Selbstversuch. Zur Wahl steht die gesamte Bandbreite der Nissan Nutzfahrzeuge: vom Pick-Up Navara über den Kleinsttransporter NV200 und dessen großen Bruder NV400 bis hin zum Leicht-Lkw NT400 Cabstar. Die Trainings werden auf dem Lausitzring (11. Oktober) und auf dem Nürburgring (17. Oktober) ausgetragen. Beide Rennstrecken bieten dank weiter Auslaufzonen ideale Bedingungen zum Bewältigen von Hindernisparcours, Vollbremsungen oder Ausweichsituationen. Die Teilnehmer tasten sich dabei an die Regelgrenze des elektronischen Stabilisierungsprogramms (ESP) heran. (dpp-AutoReporter/ wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: