Nissan/Mitsubishi: Japaner rücken enger zusammen

15. Dezember 2010


Die Automobilbauer Nissan und Mitsubishi werden ihre bisherige Zusammenarbeit noch verstärken und weiter ausbauen. Die Partner wollen künftig bei Projekten für das japanische Minicar-Segment und im globalen Nutzfahrzeuggeschäft kooperieren. Vorgesehen ist die gemeinsame Entwicklung eines Eintonner-Pick-ups.

Zwischen beiden Unternehmen bestehen bereits mehrere Vereinbarungen für Modelle des japanischen Marktes. Dazu gehören Minicars ebenso wie Nutzfahrzeuge. Mit einer erweiterten Zusammenarbeit sollen zusätzliche Synergien gehoben werden. Außerdem will man weitere Kooperationsmöglichkeiten sondieren. Die jüngste Vereinbarung von Nissan und Mitsubishi ergänzt bestehende Kooperationen beider Unternehmen mit anderen Partnern.

Das Abkommen sieht vor, dass Nissan ein leichtes Nutzfahrzeug für den japanischen Markt an Mitsubishi liefert und Nissan von Mitsubishi ein SUV-Modell für Märkte des Mittleren Ostens erhält. Geprüft werden Liefermöglichkeiten von Nissan-Modellen aus höheren Fahrzeugsegmenten, die von Mitsubishi auf dem japanischen Markt verkauft werden.

Zwei Projekte stehen im Mittelpunkt weiterer Kooperationsmöglichkeiten. Zum einen ist es die Fertigung des aktuellen Nissan Navara bei Mitsubishi Motors in Thailand mit der langfristigen Perspektive, gemeinsam einen neuen Eintonner-Pick-up zu entwickeln und zu produzieren. Zum anderen steht die Gründung eines 50:50-Joint-Ventures zur Entwicklung von Minicars für den japanischen Markt zur Diskussion.

Nissan-Präsident Carlos Ghosn betont den Nutzen der Vereinbarung in puncto Wachstumsstrategie in Schwellenländern. Damit sei man in der Lage, kurzfristig den Kapazitätsbedarf in Übersee zu decken. Zudem erlaube sie weiteres Wachstum von Nissans Minicar-Geschäft in Japan.

Osamu Masuko, der Präsident von Mitsubishi Motors, betont das Streben des Autobauers, immer auf der Suche nach neuen Wegen in allen Geschäftsbereichen zu sein. Mit neuen Projekten bei den Ein-Tonnen-Pickups und Minicars wollten beide Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Ihre Geschäftsbeziehungen unterhalten die Japaner seit 2003. Im Bereich SUV und E-Fahrzeuge pflegt Mitsubishi zudem eine Partnerschaft mit PSA Peugeot Citroën. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: