Nokian-Winterreifen ist Testsieger bei „auto motor sport“

24. September 2012


Der Nokian WR D3 konnte im Winterreifen-Test 2012 des Magazins „auto motor sport“ mit der Bestnote „sehr empfehlenswert“ überzeugen und als Testsieger abschließen. Die Tester bescheinigten dem Reifen hervorragende Leistungen auf Schnee, einen kurzen Bremsweg auf Trockenheit sowie ein ausgewogenes Fahrverhalten. Getestet wurden 13 aktuelle Pneus der Dimension 205/55 R 16 H für Klein-, Kompakt- und Mittelklassewagen.Noch gefährlicher als Eis oder Aquaplaning ist Schneematsch, wie in Forschungen herausgefunden wurde. So sei das Risiko für einen tödlichen Unfall bei Schneematsch fünfmal höher als bei einer trockenen Fahrbahn. Um den WR D3 vor Schneematsch-Aquaplaning zu schützen, hat ihn Nokian mit einer sogenannten Matschschleuder (Slush Blower) ausgerüstet. Wie der Name verspricht, werden hier Matsch und Wasser regelrecht aus den Rillen des Reifens herausgeschleudert. Polierte Rillen tun ihr Übriges.Auf Schnee erreichte der Nokian im „ams“-Test 99 von 100 Punkten. Sein Bremsweg ist 4,8 Meter kürzer als der des schlechtesten Pneus auf Schnee aus 50 km/h. Selbst bei Nässe zeigt sich der finnische Reifen fahrsicher; die Kriterien bei Trockenheit meistert er ebenfalls solide mit dem Testsieg. Das Prädikat „sehr empfehlenswert“ erhielt der Nokian-Winterreifen auch bei den diesjährigen Winterreifen-Tests von „Auto Zeitung“, ACE Auto Club Europa, ARBÖ und GTÜ. Als „sehr gut“ schnitt er bei „pro mobil“ und „Firmenauto Transporter“ ab. (Auto-Reporter.NET/br)
   

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: