Opel GT gewinnt Rallye-Silber bei Hamburg-Berlin-Klassik

23. September 2013


In den Ohren klingt das Röhren von 177 klassischen Motoren, und vor dem Berliner Olympiastadion riecht es nach Benzin. Der Startschuss der 6. Hamburg-Berlin-Klassik erfolgte am 19. September bei Sonnenschein. Drei Tage und rund 700 Kilometer Streckendistanz mit ausgeklügelten Sonderprüfungen durch den Hohen Norden – von Berlin bis nach Hamburg – standen für die Oldtimer-Karawane auf dem Programm. Mit am Start bei der diesjährigen Hamburg-Berlin-Klassik (19. bis 21. September 2013) waren insgesamt sieben Opel-Fahrzeuge, drei davon vom legendären Typ GT aus dem Opel-Classic-Bestand. Und die drei Sportwagen hatten dazu noch prominente Gäste an Bord.Bereits bei der ersten Etappe von Berlin nach Rheinsberg belegten Vorjahressieger Hanns-Werner Wirth und Olympiasieger André Lange mit der Startnummer 95 auf der reizvollen Tour durch den Norden Platz 1 und zeigten was in ihrem roten GT aus dem Jahr 1968 steckt. Am zweiten Tag fielen sie auf Platz 3 in der Gesamtwertung zurück. Am dritten Tag konnten sie sich im Kampf um die Hundertstelsekunden schließlich den zweiten Platz in der Gesamtwertung sichern. Auf dem Beifahrersitz des zweiten Opel GT aus dem Jahre 1969 mit der Startnummer 96 saß die beliebte Schauspielerin und Regisseurin Katharina Thalbach. Bekannt aus Filmen wie beispielsweise „Die Blechtrommel“, „Sonnenallee“ sowie kürzlich im Fernsehen als Angela Merkel in „Der Minister“ war sie mit einem telefonbuchdicken Roadbook und Stoppuhren ausgestattet, um Opel-Pressesprecher Michael Blumenstein von der Bundeshauptstadt bis zur Fischauktionshalle in Hamburg zu lotsen. Auch Jockel Winkelhock, Opel-Markenbotschafter und Le-Mans-Sieger von 1999, ließ es sich nicht nehmen, an der Hamburg-Berlin-Klassik mit einem Opel GT teilzunehmen. Gemeinsam mit dem Journalisten Burkhard Knopke gab er einem ockerfarbenen GT von 1973 mit der Startnummer 97 die Sporen: „Es ist immer wieder ein schönes Erlebnis, mit einem Opel-Oldtimer um Hundertstel zu kämpfen.“Die drei Opel GT mit der charakteristischen Coke-Bottle-Shape-Karosserie und der scharfen Abrisskante am Heck werden von einem 1,9-Liter-Triebwerk, das 90 PS leistet, angetrieben. Die seitlich wegdrehenden Klappscheinwerfer, auch liebevoll „Schlafaugen“ genannt, werden mechanisch mittels eines Hebels neben dem Schaltgetriebe geöffnet und geschlossen. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: