Opel stärkt seine Position in Russland

18. Oktober 2013


Das Russland-Geschäft von General Motors (GM) wird ab 1. Januar 2014 in GM Europe, den europäischen Konzernteil von GM, integriert. Bislang war General Motors International Operations (GMIO) mit Sitz in Shanghai zuständig. Für Opel bedeutet dieser Schritt eine Stärkung der bisherigen Position auf dem russischen Markt.„Das ist die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit. Russland ist ein wichtiger Teil des europäischen Marktes und für Opel der drittgrößte Absatzmarkt in Europa“, sagt Opel-Vorstandsvorsitzender und President GM Europe Dr. Karl-Thomas Neumann. „Alle Prognosen weisen darauf hin, dass sich Russland in den kommenden Jahren zur größten Absatzregion Europas entwickeln wird. Opel genießt in Russland ein hohes Ansehen. Mit unserer starken Modelpallette wollen wir unseren Marktanteil deutlich ausbauen.“ Zu den Marken von GM in Russland gehören neben Opel auch Chevrolet und Cadillac.Geführt wird das Russlandgeschäft ab 1. November 2013 von Andy Dunstan, bisher Executive Director Opel Sales Central & Eastern Europe und International Operations. Dunstan, der wertvolle Erfahrungen aus den Bereichen Produktplanung, Marketing, Business Development und Sales mitbringt, wird direkt an Dr. Karl-Thomas Neumann berichten. Dunstan folgt auf Jim Bovenzi, der für GM als Executive Director Global Localization Strategy nach Detroit wechselt. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: