Opel und ADAC bereiten den Weg an die Rallye-Weltspitze

28. Oktober 2013


Die Fahrer des ADAC Opel Rallye Junior Teams 2014 heißen Marijan Griebel und Fabian Kreim. Angesichts der hohen fahrerischen Qualität im diesjährigen ADAC Opel Rallye Cup hatten die Partner ADAC und Opel kurzfristig entschieden, zwei statt wie ursprünglich vorgesehen einen Junioren in ihr Förderprogramm aufzunehmen. Griebel und Kreim setzten sich in einer groß angelegten Sichtung im Rahmen der ADAC 3-Städte-Rallye gegen ihre Mitbewerber durch und ergatterten damit die begehrten Cockpits im Opel ADAM R2. Die Jungtalente werden in dem neuen, rund 190 PS starken Boliden ein anspruchsvolles Einsatzprogramm absolvieren. Dieses beinhaltet acht Läufe zum ADAC Rallye Masters sowie Einsätze auf Europa- und Weltmeisterschafts-Ebene. Höhepunkt ist die Teilnahme am deutschen WM-Gastspiel im Rahmen der ADAC Rallye Deutschland. Alle fünf Sichtungskandidaten mussten in verschiedenen Bereichen vor der Jury bestehen, die aus dem Leiter der ADAC Rallye Schule, Maik Steudten, Opel Motorsport Ingenieur Dietmar Metrich und der ehemaligen Rallye-WM-Pilotin Isolde Holderied bestand.Nach sorgfältiger Bewertung der zahlreichen Einzelkriterien erhielten Marijan Griebel und Fabian Kreim am Ende den Zuschlag. „Es war eine sehr schwierige Entscheidung, aber die Jury hat, wie ich meine, eine ausgezeichnete Wahl getroffen“, sagt Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott. „Marijan und Fabian haben uns mit ihren fahrerischen Fähigkeiten, aber auch als Typen im Saisonverlauf viel Freude gemacht. Beide verfügen über eine enorme Grundschnelligkeit und reichlich Entwicklungspotenzial. Wir sind überzeugt, dass sie ihren Weg machen werden, und freuen uns darauf, sie auf diesem Weg zu begleiten.“ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk unterstützt die Entscheidung der Jury: „Marijan Griebel gehört als Schützling der ADAC Stiftung Sport bereits zur Familie. Dass er sich während der Saison und im Verlauf der Sichtung für höhere Weihen empfohlen hat, freut mich sehr, weil es zeigt, dass wir den richtigen Riecher gehabt haben. Fabian Kreim ist für mich genau der Typ Fahrer, dem wir mit dem ADAC Opel Rallye Cup auf dem Weg nach oben den Steigbügel halten möchten – jung, ehrgeizig, schnell und dazu ein richtig toller Kerl! Ich freue mich riesig darauf, die weitere Entwicklung der Jungs zu verfolgen!“ (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: