Paris Motor Show 2010: Renault Studie DeZir mit Elektroantrieb

5. Oktober 2010

Einen Ausblick aufs künftige Renault Design gibt die Studie DeZir. Der elegante Zweisitzer mit Elektroantrieb zeichnet sich durch betont sinnliche Formen und eine leuchtend rote Lackierung aus. Zwei gegenläufig öffnende Flügeltüren ermöglichen den komfortablen Einstieg in den Innenraum. Die Frontpartie wird über die gesamte Breite von einem Lufteinlass bestimmt, in dem mittig das Renault Markenemblem platziert ist. Für die Scheinwerfer in Prismenform typisch ist eine klare Grafik. Ein Leuchtband mit integrierten Rückleuchten spannt sich kraftvoll über die komplette Heckpartie.

Zur Gewichtsreduzierung erhält der DeZir eine stromlinienförmig gestaltete Karosserie aus Kevlar und das leichte Rohrrahmen-Chassis des Rennsportwagens Mégane Trophy. Die Studie bringt nur 830 Kilogramm auf die Waage. Die ausgefeilte Aerodynamik mit Heckdiffusor und speziell gestaltetem Unterboden beschert einen niedrigen cW-Wert von 0,25.

Für eine ideale Gewichtsverteilung ist der Elektromotor des DeZir im Heck platziert. Der Synchronmotor leistet 110 kW/150 PS. Das maximale Drehmoment beträgt 226 Nm. Der Elektroantrieb ermöglicht den Spurt von null auf 50 km/h in nur zwei Sekunden. Die auswechselbare Lithium-Ionen-Batterie verfügt über eine Kapazität von 24 kWh und ist senkrecht hinter den Sitzen untergebracht. Sie ermöglicht eine Reichweite von 160 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 180 km/h.
Das Interieur wird von Leichtigkeit und einer sanften Formensprache bestimmt.

Sitze, Armaturentafel und Boden sind in weißem Leder gehalten. Zu den praktischen Details zählt das zentrale Display mit Touchscreen, über das sich zahlreiche Funktionen abrufen lassen.(Auto-Reporter.NET/wr)

Weitere Fotos zum Thema unter UnitedPictures.com

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: