Pirelli weltweit mit über 1.200 Homologationen in der Erstausrüstung

24. September 2013


Vielen Autofahrern ist es kaum bekannt, aber nahezu die Hälfte der gewünschten Fahreigenschaften eines neuen Fahrzeugs hängt direkt mit seinen Erstausrüstungsreifen ab Werk zusammen. Reifen für die Erstausrüstung werden speziell für das individuelle Modell entwickelt und exakt auf die spezifische Charakteristik eines neuen Modells, sein Fahrgestell und seine Sicherheitssysteme abgestimmt. Erst am Ende eines langen und erfolgreichen Entwicklungsprozesses verleiht der Fahrzeughersteller dem Reifen die begehrte Homologation, die Freigabe als Original Equipment (OE). Diese ideale Kombination von Fahrzeug und Reifen bietet das bestmögliche Fahrverhalten bei allen Bedingungen.Eine Menge Zeit investieren Autokäufer für den Erwerb eines Neuwagens. Durchschnittlich sechs Monate dauert der Entscheidungsprozess, wie Konsumforscher ermittelten. Rund 27 bis 30 Stunden denke der Autokäufer in dieser Phase über Hersteller, Modell, Motorisierung, Verbrauch, Ausrüstung, Design und Farbe des neuen Autos nach. Allerdings beschäftigt sich der Neuwagenkäufer kaum mit der Frage, auf welchem Reifen das gewünschte Modell rollen soll. Umso intensiver befassen sich die Ingenieure der Autohersteller mit dieser Frage. Bevor sie einen Reifen für die Erstausrüstung eines neuen Modells zulassen, testen sie ihn umfassend über viele Monate. Da die Qualitäten eines Reifens das Fahrverhalten eines Autos in hohem Grad beeinflussen, arbeiten die Ingenieure eng mit den Experten ausgewählter Reifenhersteller wie Pirelli zusammen. Ziel ist es, Reifen für die Erstausrüstung zu entwickeln, deren Eigenschaften die Qualitäten des neuen Automodells optimal unterstützen. Mit weltweit mehr als 1.200 Homologationen zählt Pirelli zu den erfolgreichsten Reifenherstellern in der Erstausrüstung. Viele renommierte Autohersteller entscheiden sich in der Erstausrüstung ihrer Modelle regelmäßig für die UHP-Reifen des italienischen Reifenherstellers. Darunter Alfa Romeo, Audi, Bentley, BMW, Ford, Jaguar, Lamborghini, Land Rover, Maserati, Mercedes, Porsche oder Volkswagen. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: