Produktion des Skoda Rapid Spaceback angelaufen

20. August 2013


Im Stammwerk des tschechischen Autoherstellers Skoda ist jetzt die Produktion des neuen Rapid Spaceback angelaufen. Weltpremiere des neuen Modells ist auf der IAA in Frankfurt. Ab Oktober startet die Einführung in den europäischen Märkten. Der Start der Rapid Spaceback Fertigung ist bereits der achte Produktionsanlauf in diesem Jahr.„Unsere gesamte Skoda Mannschaft, vom Einkauf, der Technischen Entwicklung über die Produktion und Logistik bis hin zur Qualitätssicherung, hat erneut großartige Arbeit geleistet und den Anlauf eines für die Marke enorm wichtigen Modells zuverlässig, qualitativ und termingerecht sichergestellt“, kommentierte Produktionsvorstand Michael Oeljeklaus das Ereignis. Für die Fertigung des Rapid Spaceback passte Skoda die Abläufe in seinem Stammwerk in Mladá Boleslav an und erweiterte die Anlagen. So wurden während der Werksferien beispielsweise neue Schweißroboter installiert.Der Rapid Spaceback läuft zusammen mit dem aktuellen Fabia Modell auf einer Montagelinie. Außerdem baut Skoda in Mladá Boleslav die Modelle Octavia, Octavia Combi und Rapid. Mit dem Rapid Spaceback wird das Produktangebot zwischen dem Fabia und Octavia ergänzt. Typisch Skoda verfügt der Rapid Spaceback über viel Platz, zahlreiche ‚Simply Clever‘-Ideen, TOP-Sicherheit, geringen Verbrauch und ein hervorragendes Preis-/Wert-Verhältnis. Mit seinem dynamisch-frischen Design spricht der Rapid Spaceback verstärkt junge Menschen und Familien an.Im Zuge der Produktionsvorbereitungen für die neuen Modelle Octavia/Octavia Combi sowie Rapid/Rapid Spaceback nahm der Hersteller bereits Anfang 2013 unter anderem einen neuen Karosseriebau, eine vollautomatische Innenraumlackierung und eine neue hochmoderne Pressenstraße in Betrieb. Seit April gewährleistet zudem ein neues Logistiklager die Teilversorgung der Fahrzeug- und Aggregateproduktion schneller, flexibler und effizienter als zuvor. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: