Produktionsstart des SX4 S-Cross in Ungarn

19. September 2013


Die Produktion des neuen C-Segment-Crossover von Suzuki im ungarischen Werk Esztergom ist angelaufen. Im Beisein des ungarischen Premierministers Dr. Viktor Orbán startete die Magyar Suzuki Corporation feierlich die SX4 S-Cross-Produktion. Gastgeber Osamu Suzuki, Chairman und CEO der Suzuki Motor Corporation, begrüßte als weiteren Ehrengast den japanischen Botschafter in Ungarn, Tadamichi Yamamoto.Ab Herbst liefert Suzuki das neue Allround-Talent im C-Segment nicht nur an den europäischen Markt einschließlich Ungarn aus, sondern auch an weltweite Märkte in Ozeanien und Asien, im Mittleren Osten und in Lateinamerika. Der neue SX4 S-Cross ist ein strategisches Weltmodell für den japanischen Allrad- und Kleinwagenspezialisten und wird im ersten Produktionsjahr in einer Stückzahl von 100.000 Einheiten gebaut werden.Hohe Absatzerwartungen rechtfertigt der Crossover vor allem mit äußerst großzügigem Platzangebot, reichhaltiger familienfreundlicher Ausstattung, unverwechselbarem Design, sparsamen Motoren, einem außergewöhnlichen Sicherheitsniveau und fairer Preisgestaltung. Das optional erhältliche zweiteilige und weit öffnende Panorama-Glasschiebedach ist einzigartig im C-Segment.In Deutschland wird der SX4 S-Cross mit zwei verschiedenen Motorisierungen (Benziner oder Diesel mit jeweils 88 kW/120 PS aus 1,6 Litern Hubraum) sowie wahlweise mit dem neuen, intelligenten Allradantrieb ALLGRIP zu haben sein. Der Einstiegspreis für den SX4 S-Cross „Club“ beträgt 19.490 Euro. (Auto-Reporter.NET/hg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Produktionsstart des SX4 S-Cross in Ungarn

19. September 2013


Die Produktion des neuen C-Segment-Crossover von Suzuki im ungarischen Werk Esztergom ist angelaufen. Im Beisein des ungarischen Premierministers Dr. Viktor Orbán startete die Magyar Suzuki Corporation feierlich die SX4 S-Cross-Produktion. Gastgeber Osamu Suzuki, Chairman und CEO der Suzuki Motor Corporation, begrüßte als weiteren Ehrengast den japanischen Botschafter in Ungarn, Tadamichi Yamamoto.Ab Herbst liefert Suzuki das neue Allround-Talent im C-Segment nicht nur an den europäischen Markt einschließlich Ungarn aus, sondern auch an weltweite Märkte in Ozeanien und Asien, im Mittleren Osten und in Lateinamerika. Der neue SX4 S-Cross ist ein strategisches Weltmodell für den japanischen Allrad- und Kleinwagenspezialisten und wird im ersten Produktionsjahr in einer Stückzahl von 100.000 Einheiten gebaut werden.Hohe Absatzerwartungen rechtfertigt der Crossover vor allem mit äußerst großzügigem Platzangebot, reichhaltiger familienfreundlicher Ausstattung, unverwechselbarem Design, sparsamen Motoren, einem außergewöhnlichen Sicherheitsniveau und fairer Preisgestaltung. Das optional erhältliche zweiteilige und weit öffnende Panorama-Glasschiebedach ist einzigartig im C-Segment.In Deutschland wird der SX4 S-Cross mit zwei verschiedenen Motorisierungen (Benziner oder Diesel mit jeweils 88 kW/120 PS aus 1,6 Litern Hubraum) sowie wahlweise mit dem neuen, intelligenten Allradantrieb ALLGRIP zu haben sein. Der Einstiegspreis für den SX4 S-Cross „Club“ beträgt 19.490 Euro. (Auto-Reporter.NET/hg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: