quattro-Sonderausstellung im Audi Forum Neckarsulm

19. April 2010

Als vor 30 Jahren, am 3. März 1980, der erste Audi quattro auf dem Genfer Automobilsalon ins Licht der Öffentlichkeit fuhr, begann eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte. Anlässlich dieses Jubiläums wird bis zum 31. August (täglich 8 bis 18 Uhr, außer sonntags) im Audi Forum Neckarsulm die Sonderausstellung „Momente – 30 Jahre quattro“ zu sehen sein, die herausragende Exponate der quattro-Geschichte zeigt.

Höhere Traktion und besseres Handling machen den quattro gegenüber einem konventionellen Antrieb bis heute überlegen. Seit seiner Premiere vor 30 Jahren wurde der quattro-Antrieb in mehr als 3,3 Millionen Audis ausgeliefert. Heute ist jedes dritte Auto der Ingolstädter, das die Produktionshalle verlässt, ein quattro. 1980 waren diese Zahlen wahrscheinlich schwer vorstellbar.

Die Besucher der Ausstellung erwarten neun Exponate. Allen voran der heute als „ur-quattro“ bezeichnete Audi quattro, mit dem 1980 alles begann. Auch zu sehen ist der VW Iltis, sozusagen der Ideengeber für die zivile quattro-Nutzung. Er war bei Audi für die Bundeswehr entwickelt worden und fuhr bereits mit Allradantrieb. Auf einer Erprobungsfahrt 1977 in Finnland kam die Idee auf, den Vierradantrieb eines Geländewagens in einen Personenwagen einzubauen. Drei Jahre später wurde der Öffentlichkeit das Ergebnis präsentiert. Weiterhin zu sehen sind der Audi 200 quattro Safari Rallye, der Audi Sport quattro, der Audi V8 DTM, der Audi A4 STW, ein Audi-quattro-Antriebsstrangmodell sowie der Audi Allroad quattro „Ski To The Max“. Auch der Audi A6, mit dem 2005 der legendäre Sprungschanzen-Spot in Finnland nochmals durchgeführt wurde, ist ausgestellt. Einen Blick in die Zukunft gewährt der Audi RSQ aus dem Film „I Robot“ mit Will Smith. (auto-reporter.net/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: