Rallye Dakar: Tagessieg und Führung für VW-Team

6. Januar 2010

Rallye Dakar, 5. Etappe: Volkswagen übernahm auf der bislang längsten und härtesten Prüfung der Rallye Dakar die Führung: Gleich drei Race Touareg bestimmen nach fünf Tagen das Tempo an der Spitze, und zwar sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung: Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) führen den Marathon-Klassiker mit einem Vorsprung von 4.37 Minuten an. Zweite sind ihre Teamkollegen Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D), mit 9.39 Minuten Abstand folgen Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA), die ihren ersten Etappensieg bei der Rallye Dakar überhaupt feierten.

Somit gab es an den ersten fünf Tagen der eng umkämpften Rallye durch Argentinien und Chile fünf verschiedene Sieger. Auf dem Weg von Copiapó nach Antofagasta, der über Höhenlagen von knapp 3000 Meter führte, absolvierten die Teilnehmer die mit 483 Kilometern zweitlängste Prüfung der Rallye. Das bislang auf Platz eins liegende X-raid-Team mit Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (F/F) büßte in der Atacama-Wüste weit mehr als eine Stunde Zeit ein. Die direkten Verfolger des Volkswagen Trios in der Gesamtwertung sind nun die Amerikaner Robby Gordon/Andy Grider im Hummer.

Kris Nissen, Volkswagen Motorsport-Direktor, sagt: „Das war ein langer und sehr, sehr guter Tag für Volkswagen. Alle Fahrer und Beifahrer haben super gearbeitet. Wir müssen trotz der Erfolge in Tages- und Zwischenwertung ruhig und konzentriert bleiben, denn es gilt, zunächst einmal die ‚Dakar’ selbst zu bezwingen. Noch liegen über 3.000 Kilometer in hartem Gelände vor uns.“ (auto-reporter.net/pha)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: